Deutscher Vergabetag
                                                                                                                       
 
5. Deutscher Vergabetag 2018


Der Jahreskongress für Vergaberecht & -praxis | 25. & 26. Oktober 2018 | Berlin

 

Das Jahresereignis der öffentlichen Beschaffung in Berlin

25. & 26. Oktober 2018

Der 5. Deutsche Vergabetag des Deutschen Vergabenetzwerks (DVNW) am 25. & 26. Oktober 2018 führt öffentliche EinkäuferInnen, VertreterInnen der Rechtspflege, der Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zu den aktuellen und wichtigen Fragen der öffentlichen Beschaffung zusammen.

Profitieren Sie vom Wissen hochkarätiger Fachleute, informieren Sie sich aus erster Hand von den Entscheidungsträgern aus Verwaltung, Politik und Rechtspflege, und nutzen Sie die Möglichkeit des Erfahrungsaustauschs zwischen Praktikern der öffentlichen Beschaffung aus ganz Deutschland.
 

Wann?

(Tag 1) 25. Oktober 2018
9:30 bis 18:00 Uhr,
im Anschluss festlicher
Abendempfang
am Potsdamer Platz
(Tag 2) 26. Oktober 2018
9:00 bis 15:00 Uhr

Wo?

Presse- und Informations-
amt der Bundesregierung

Reichstagufer 14
10117 Berlin
» Anfahrtsbeschreibung

Wer?

EntscheiderInnen und PraktikerInnen aus Verwaltung, Wirtschaft, Rechtspflege, Politik und Wissenschaft

Was?

Aktuelle Entwicklungen aus Vergaberecht und Politik, neueste Rechtsprechung, fundierte Praxisworkshops, Erfahrungsaustausch und Netzwerken

Veranstalter

DVNW Akademie GmbH, ein Unternehmen der DVNW Gruppe

 

Sonderangebot

Deutsche Bahn

Nutzen Sie das Veranstaltungsticket der Deutschen Bahn für Ihre Anreise. (Mehr Informationen)

Zur Online-Anmeldung

 

 

Agenda

TAG 1 (25. Oktober)

Ab
08:30Akkreditierung | Besuch der Fachausstellung und Begrüßungskaffee
09:30Eröffnung & Begrüßung
      MODERATION:
  Marco Junk
Geschäftsführer,
DVNW Deutsches Vergabenetzwerk
Martin Mündlein
Geschäftsführer,
DVNW Deutsches Vergabenetzwerk
Dr. Nicola Ohrtmann
Fachanwältin für Vergaberecht, AULINGER Rechtsanwälte|Notare
09:30-09:45
Dr. Irmfried Schwimann
Stellvertretende Generaldirektorin, Europäische Kommission
Generaldirektion Binnenmarkt, Industrie,
Unternehmertum und KMU

 
Keynote 
 
09:45-10:00
Dr. Philipp Steinberg
Abteilungsleiter Wirtschaftspolitik, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)
 
Keynote: Strategische und digitale Beschaffung – Herausforderungen für Vergaberecht und Praxis 
10:00Fachpanel Vergaberechtsreform(en)
10:00-10:15
Norbert Portz
Beigeordneter für das Vergaberecht beim Deutschen Städte- und Gemeindebund (DStGB)
 
Impulsvortrag: 
Das neue Vergaberecht - Erwartungen erfüllt? Wie geht es weiter?
10:15 Podiumsdiskussion:
Neue Regierung und nun? - Kommt ein einheitliches Bundesvergabegesetz?
 
     
  Norbert Portz
Beigeordneter für das Vergaberecht beim Deutschen Städte- und Gemeindebund (DStGB)
Dr. Thomas Solbach
Referatsleiter Öffentliche Aufträge, Vergabeprüfstelle, Immobilienwirtschaft im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)
     
 
Dr. Irene Lausen
Referatsleiterin, Gewerberecht, Handwerksrecht, IHK, Vergabewesen, Eich- und Messwesen, Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung
Lothar Fehn Krestas
Ministerialdirigent, Leiter Unterabteilung Bauwesen & Bauwirtschaft, Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat
11:00Kaffeepause und Besuch der Fachausstellung
11:30Fachpanel Recht
 
11:30-12:00 Heinz-Peter Dicks
Vorsitzender Richter, 27. Zivilsenat, Vergabe- und
2. Kartellsenat, Oberlandesgericht Düsseldorf a.D.
Wegweisende Entscheidungen des Vergabesenats des OLG Düsseldorf - Ein ganz persönliches Resumée und Ausblick
 
12:00-12:30 Jörg Wiedemann
Richter, 2. Zivilsenat, Kartell- und Vergabesenat am Oberlandesgericht Naumburg
Aktuelles aus der Rechtssprechung des EuGH
 
12:30-13:00
Petra Willner
Vorsitzende Richterin des Vergabesenats am Oberlandesgericht München
Aktuelle Rechtsfragen aus der Praxis der OLG München
13:00Mittagspause und Besuch der Fachausstellung
14:30Praxis-Workshops (Session A)
 
Workshop A.1 - veranstaltet durch:

Workshop A.2 - veranstaltet durch:

 
Workshop A.3 - veranstaltet durch:
Workshop A.4 - veranstaltet durch:

 
Dokumentation des Vergabeverfahrens Ex-Ante-Transparenzbekanntmachung – Chancen, Risiken, Rechtsschutz Die Vergabe von Reinigungsdienstleistungen Markterreichung öffentlicher Vergaben
  • Rechtssichere Dokumentation (Anforderungen und Stolpersteine)
  • Nachträgliche Dokumentation (auch in Nachprüfungsverfahren)
  • Beispiele aus Praxis und Rechtssprechung
  • Relevante Sachverhalte
  • Anforderungen an eine wirksame Bekanntmachung
  • Dokumentationspflichten
  • Rügeerfordernis und Nachprüfungsverfahren
  • Besonderheiten bei den Eignungsnachweise
  • Leistungsbeschreibung: Ergebnis- oder leistungsorientiert?
  • Wertung: Preis versus Qualität
  • Phänomen: Sinkende Attraktivität öffentlicher Aufträge?
  • Hintergründe & Ursachen
  • Trends & Entwicklungen
 
REFERENTEN: REFERENTEN: REFERENTEN: REFERENTEN:
Dr. Martin Ott
Rechtsanwalt, Menold Bezler Rechtsanwälte Partnerschaft mbB
Dr. Florian Wolf
Rechtsanwalt, BLOMSTEIN Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB
Aline Fritz
Fachanwältin für Vergaberecht, FSP Fritze Wicke Seelig Partnerschaftsgesellschaft von Rechtsanwälten mbB
Henrik-Christian Baumann
Fachanwalt für Vergaberecht und Informationstechno-logierecht, KPMG Rechts-anwaltsgesellschaft mbH
 
 
N. N.
N. N.
Dr. Christopher Wolters
Rechtsanwalt, BLOMSTEIN Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB
 
Dr. Anne-Carolin Seidler
Rechtsanwältin und Syndikusanwältin bei einem öffentlichen Auftraggeber

 

.
N. N.
N. N.
 
16:00Kaffeepause und Besuch der Fachausstellung 
16:30Praxis-Workshops (Session B)
 
Workshop B.1 - veranstaltet durch:

Workshop B.2 - veranstaltet durch:

Workshop B.3 - veranstaltet durch:

Workshop B.4 - veranstaltet durch:

 
Beschaffung von Fachmedien und Fachinformationen - eine unterschätzte Warengruppe im Vergabewesen THINK BIG – Vergabeverfahren effizient und attraktiv gestalten Planungswettbewerbe und Planervergaben Datenschutz im Vergabeverfahren – Auswirkungen der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSVGO)
  • zur Bedeutung von Fachmedien als Bedarfsposition
  • vergaberechtliche Einordnung der Beschaffung von Fachmedien
  • Praxishilfen für erfolgreiche Bewertungskriterien in Vergabeverfahren
  • Markterkundung für zielführende Losbildung & marktadäquate Eignungskriterien
  • Attraktive Vertragstypen & effiziente Beschaffungsorganisation
  • „Gute“ Vergabeunterlagen
  • Effiziente Verfahrensführung
  • Planungswettbewerbe gemäß §§ 67 ff. VgV
  • Auftragswertschätzung bei Planungswettbewerben und Planervergaben
  • Verhandlungsverfahren im Anschluss an Planungswettbewerbe insbersondere Wertungskriterien und Relevanz der Reihenfolge im Wettbewerb
  • Überblick und Anwendungsbereich: Datenschutzrechtlich relevante Schritte im Vergabeverfahren
  • Adressaten der Datenschutzvorschriften: Rechte und Pflichten der Beteiligten
  • Datenschutz vs. Vergaberecht: Gegenläufige Prinzipien am Beispiel der Eignungsprüfung
  • Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung: Überblick datenschutzrechtlicher Rechtsgrundlagen entlang des Vergabeverfahrens
 
REFERENTEN: REFERENTEN: REFERENTEN: REFERENTEN:
Rudolf Oechtering
Geschäftsleiter, Boysen + Mauke OHG
Daniela Holzer-Barth
Abteilungsleiterin, HAYS AG
Henner-Matthias Puppel
Rechtsanwalt, Luther Rechtsanwaltsgesellschgaft mbH 
Sebastian Schnitzler
Fachanwalt für Vergaberecht, Deloitte Legal Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
 
Peter Wenning
Geschäftsführer, Goethe + Schweitzer GmbH
Dr. Christof Schwabe
Vergabemanager, Vergabestelle der KfW Bankengruppe
N. N.
N. N.
Dr. Söntje Julia Hilberg
Rechtsanwältin im Datenschutzrecht, Deloitte Legal Rechtsanwaltsgesellschaft mbH 
 
VertreterIn
Öffentliche Hand / Öffentliches Unternehmen
   
 
18:00 Ende des 1. Kongresstages und Bustransfer zur Abendveranstaltung
19:00 Festliche Abendveranstaltung im Meistersaal am Potsdamer Platz 
im Herzen von Berlin
 (inkl. Buffet und Getränke)

Podiumsdiskussion:
"Rüstungsbeschaffung neu gedacht - Neue Wege innovativer Beschaffung bei der Bundeswehr"

 
Anja Theurer
Leiterin Finanzen, Verwaltung, Recht, Bundeswehr Cyber Innovation Hub
Prof. Dr. Michael Eßig
Forschungszentrum für Recht und Management öffentlicher Beschaffung, 
Universität der Bundeswehr München
Matthias Mantey
Referatsleiter J1 (Vergaberechtsgrundsatz) Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr

Ulrich Beck
Vice President - Head of Public Procurement Policy, Airbus Defence & Space GmbH

 

 

Moderation:
Prof. Dr. Heiko Höfler
Fachanwalt für internationales Wirtschaftsrecht und Vergaberecht, Oppenhoff und Partner Rechtsanwälte

Im Anschluss:

Verleihung DVNW Award 2018 für die meist gelesenen Beiträge im Vergabeblog

TAG 2 (26. Oktober)

Ab
08:30Besuch der Fachausstellung und Begrüßungskaffee
09:00Innovationsforen
 
Forum 1: 
Innovative Vetragsmodelle in
der öffentlichen Beschaffung – Performance Based Contracting: Beispiele und Anwendungsfälle
Forum 2: 
Cloud im öffentlichen Sektor ja – aber welche und wie einsetzen?
 
Forum 3: 
Die Neufassung der Richtlinie zur Beschaffung sauberer Fahrzeuge
Forum 4: 
Sozial verantwortliche Beschaffung in der Praxis – Umsetzung mit dem Onlinetool Kompass Nachhaltigkeit
  • Moderner Dienstleistungseinkauf
  • Zuschlagskriterien in der Praxis heute
  • Innovative Vetragsmodelle im Werkzeugkasten der innovativen Beschaffung
  • Anforderungen an Cloud-Dienste systematisieren
  • Kriterien für Transparenz und Vergleichbarkeit von Cloud-Diensten: Standards und Zertifikate
  • Integration von Cloud-Anwendungen in bestehende Infrastrukturen
  • Konzepte für ein angemessenes Sicherheitsniveau
  • Öffentliche Auftragsvergabe als Triebfeder für einen Markt von sauberen Fahrzeugen?
  • Berücksichtigung von Emissionsvorgaben
  • Einhaltung von Beschaffungsquoten
  • Nationale Umsetzung und ihre Herausforderungen
  • Einführung: Nachhaltige öffentliche Beschaffung erfordert den Einsatz innovativer Werkzeuge in Vergabeverfahren
  • Vorstellung des Onlinetools: Vergleich von Gütezeichen, Praxisbeispiele, Marktrecherche, rechtliche und thematische Grundlageninformationen uvm.
  • Einblick in die Praxis: Bremen setzt auf soziale Kriterien und innovative Methoden
 
EINFÜHRUNG & MODERATION: EINFÜHRUNG & MODERATION: EINFÜHRUNG & MODERATION:
 
Peter Schlösser
Projektreferent Sektionen / Fachgruppen, Projektmanager Kompetenzzentrums innovative Beschaffung (KOINNO)
Susanne Kurz
stellv. Leiterin des Kometenzzentrums innovative Beschaffung (KOINNO)
N. N.
N. N.
 
 
 
PODIUM: PODIUM: PODIUM: REFERENTINNEN:
Prof. Dr. Michael Eßig
Forschungszentrum für Recht und Management öffentlicher Beschaffung, Universität der Bundeswehr München
Thomas Niessen
Leiter der Geschäftsstelle, Kompetenznetzwerk Trusted Cloud e.V.
Hans-Peter Müller
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)
Ann-Kathrin Voge
Projektleiterin Kompass Nachhaltigkeit, Abteilung Fairer Handel und Migration kommunal, Servicestelle Kommunen in der Einen Welt, ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH
 
Jens Klink
Berliner Feuerwehr
Christine Neubauer
Projektmanagerin, Kompetenznetzwerk Trusted Cloud e.V.
Bettina Krug
Oberregierungsrätin, Öffentliches Auftragswesen, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)
Inge Gätje
Strategische Einkäuferin für Rahmenverträge, Einkaufs- und Vergabezentrum der Freien Hansestadt Bremen bei der Immobilien Bremen AöR
 
       
 
10:00Kaffeepause und Besuch der Fachausstellung
10:30Praxis-Workshops (Session C)
 
Workshop C.1 - veranstaltet durch:

Workshop C.2 - veranstaltet durch:

Workshop C.3 - veranstaltet durch:

      
Workshop C.4 - veranstaltet durch:

 
Vergaben mit wenigen Bietern Der wirtschaftslichste Bieter: 100% Preis oder 100% Preis oder …? Vergaberechtliche Zuverlässigkeit durch den Nachweis erfolgreicher Selbstreinigungsmaßnahmen Elektronische Kommunikation und eVergabe - Was ist in der Praxis zu beachten?
 
  • Qualitätswettbewerb
  • Verhandlungsverfahren
  • Umsetzung besonders partnerschaftlicher Strukturen
  • Vereinfachte Vergaben
Bewertungsmatrizen – Wunsch und Wirklichkeit liegen oft weit auseinander: die Zielvorstellung der Vergabestellen findet sich häufig nicht in den Wertungs-kriterien, damit auch nicht in den Angeboten und im „gelebten“ Vertrag. Der Workshop zeigt anhand von Praxisbeispielen, welche Auswirkungen sich bei nicht durchdachten Wertungs-kriterien auf die Angebote ergeben und diskutiert mit den Teilnehmern sinnvolle Lösungsansätze.
  • Neuregelungen des Wettbewerbsregistergesetzes (WRegG) im Überblick
  • Die Selbstreinigung nach § 125 GWB
  • Amtsermittlungsgrundsatz, Darlegungslast und Möglichkeiten der Behörde, die Vorlage eines Privatgutachtens zu verlangen
  • Wer ist zur Erstellung eines Gutachtens qualifiziert?
  • Welche Anforderungen muss ein Gutachten hinsichtlich der konkreten Präventionsmaßnahmen erfüllen?
45 Min. Vortrag mit anschließender offener Diskussion und Fragerunde

Vortrag durch Herrn Matthias Steck:
  • Umgang mit Problemen bei der elektronischen Angebotsabgabe
  • Anforderungen an Vertraulichkeit und Datenintegrität
  • Informationspflichten der Auftraggeber
  • Umgang mit unvollständigen Angeboten
Moderation der Diskussionsrunde: Jan Buchholz (DVNW)
 
REFERENTEN: REFERENTEN: REFERENTEN: REFERENTEN:
Dr. Oliver Homann
Fachanwalt für Vergaberecht, Leinemann & Partner Rechtsanwälte mbB
Monika Prell
Rechtsanwältin, SAMMLER USINGER Rechtsanwälte Partnerschaft mbB
Dipl.-Ing. Kerstin Scharn
Leiterin Compliance, ZERTIFIZIERUNG BAU GmbH
Matthias Steck
Vorsitzender der Vergabekammer Südbayern, Regierung von Oberbayern
 
VertreterIn
Öffentliche Hand / Öffentliches Unternehmen
Bärbel Freiberger
Senior Teamleiterin Vertriebsinnendienst, Computacenter AG & Co. oHG
Dr. Tobias Teicke
Rechtsanwalt, CMS Hasche Sigle Partnerschaft mbB
Daniel Zielke
Leiter Marketing und Vertrieb, Deutsche eVergabe GmbH
 
   
VertreterIn
Öffentliche Hand / Öffentliches Unternehmen
Friedeman Kühn
Leiter Geschäftsbereich B_I eVergabe, B_I MEDIEN GmbH
       
       
12:00Mittagspause und Besuch der Fachausstellung
13:30Fachpanel Politik & Markt
  MODERATION:    
  Dr. Nicola Ohrtmann
Fachanwältin für Vergaberecht, AULINGER Rechtsanwälte|Notare
   
 
13:30-14:00
Prof. Dr. Michael Eßig
Forschungszentrum für Recht und Management öffentlicher Beschaffung, Universität der Bundeswehr
Wirtschaftlichkeit in der strategischen öffentlichen Beschaffung: Prinzip, Zuschlagskriterium und Umsetzung
 
14:00-14:30
Anne Schröder
Legal Officer, Europäische Kommission
Generaldirektion Binnenmarkt, Industrie, Unternehmertum und KMU
Transparenz – eine Grundvoraussetzung nachhaltiger und wirtschaftlicher Beschaffung
 
14:30-15:00
Matthias Hausding
Leiter Public & Strategic Procurement, BWI GmbH
Strategischer Einkauf und Vergabe, ein Widerspruch?
15:00Zusammenfassung und Verabschiedung
 
  Dr. Nicola Ohrtmann
Fachanwältin für Vergaberecht, AULINGER Rechtsanwälte|Notare
 

Hinweis: Änderungen im Programm sowie Ablauf vorbehalten.

Zur Online-Anmeldung

 

 
 

Ausrichter eines Workshops, Aussteller und Sponsoren

Sie möchten einen Workshop ausrichten, sich als Aussteller oder Sponsor am 5. Deutschen Vergabetag 2018 beteiligen?
Kontaktieren Sie uns.

 

Ausrichter eines Workshops:

 

Aussteller:

 

Sponsoren:

 

         

 

 

(Stand: 08.08.2018)

 

Copyright © 2016 - 2018 by deutscher-vergabetag.de