Deutscher Vergabetag
                                                                                                                       
 
 
4. Deutscher Vergabetag 2017

Der Jahreskongress für Vergaberecht & -praxis | 19. & 20. Oktober 2017 | Berlin

 

Referenten:

 
Heinz-Peter Dicks
Vorsitzender Richter, 27. Zivilsenat, Vergabe- und 2. Kartellsenat, Oberlandesgericht Düsseldorf

Heinz-Peter Dicks ist nach seiner Tätigkeit am Landgericht Kleve (mit vieljähriger Erfahrung in Zivilkammern, Strafkammern und der Schwurgerichtskammer) Anfang 1993 zum Oberlandesgericht Düsseldorf gekommen. Seit 2004 ist er Vorsitzender des Vergabesenats, des für die Branchen Strom, Gas, Mineralöl und Wasser zuständigen 2. Kartellsenats und des unter anderem für Unterschwellenwertvergaben und Beihilfesachen zuständigen 27. Zivilsenats des OLG Düsseldorf. Zuvor gehörte er mehrere Jahre lang einem Bausenat, dann dem Wettbewerbs- sowie gleichzeitig dem Kartellsenat und seit 1999 zudem dem Vergabesenat als stellvertretender Vorsitzender an. Er ist Mitglied in Beiräten von vergabe- und energierechtlichen Fachzeitschriften, wirkt bei mehreren vergabe- und kartellrechtlichen Kommentaren mit, hat Fachaufsätze verfasst und hält Vorträge zum Vergabe- und Kartellrecht.
Dr. Thomas Solbach
Referatsleiter, Referat Öffentliche Aufträge, Vergabeprüfstelle, Immobilienwirtschaft, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Dr. Thomas Solbach trat im März 1999 ins Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie ein. Er war seitdem auf verschiedenen Posten im Ministerium tätig. Im Februar 2012 übernahm er die Leitung des Vergaberechts-Referats im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi).  Das Referat ist für die europäische, internationale und nationale Rechtsetzung im Vergaberecht zuständig (Gesetzes- und Verordnungsebene).
Norbert Portz
Beigeordneter und Dezernatsleiter, Vergaberecht, Städtebau und Umwelt, Deutscher Städte- und Gemeindebund (DStGB)

Norbert Portz leitet als Volljurist beim Deutschen Städte- und Gemeindebund seit 1998 das Dezernat für Städtebau, Umwelt und Vergabe. Der DStGB vertritt über seine Mitgliedsverbände ca. 11 000 Städte und Gemeinden in Deutschland. Norbert Portz vertritt die kommunalen Belange im Vergaberecht, insbesondere mit dem Ziel einer Vereinfachung und Entschlackung, sowohl in Brüssel als auch in Berlin. Norbert Portz ist Referent, Mitherausgeber sowie Autor zahlreicher Veröffentlichungen und Bücher zum Vergaberecht und Mitglied im Beirat des Deutschen Vergabenetzwerks (DVNW).
Dr. Birgit Settekorn
Direktorin, Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern 

Seit dem 1. Juli 2013 ist Dr. Birgit Settekorn als Direktorin für das Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern (BMI) im Dienst. Zuvor hatte sie 2006 die Leitung der Abteilung IV im Bundesverwaltungsamt übernommen, die für Verwaltung und Einziehung von Ausbildungsdarlehen, Vergabe und Einzug von Bildungskrediten sowie Ausbildung und Berufsbildung zuständig ist. Von 2003 bis 20016 leitete Dr. Birgit Settekorn die Abteilung "Zentrale Dienstleistungen" bei der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk und war somit verantwortlich für Helfer-, Personal- und Rechtsangelegenheiten, Organisation, Finanzen, Liegenschaftsangelegenheiten sowie für die Informations- und Kommunikationstechnik. Nachdem sie 1997 an die Bundesanwaltschaft beim Bundesgerichtshof abgeordnet worden war, arbeitete Dr. Birgit Settekorn ab 1998 als Referentin für verschiedene Fachgebiete im BMI. Ihre Laufbahn begann 1994 als Referentin beim Bundesamt für Verfassungsschutz.
Dr. jur. Kerstin Dittmann
Beisitzerin, 1. Vergabekammer des Bundes, Bundeskartellamt [angefragt]

Dr. Kerstin Dittmann ist seit 2004 hauptamtliches Mitglied und seit 2009 stellvertretende Vorsitzende der 1. Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt in Bonn. Ihre Zuständigkeit erstreckt sich auf Verfahren aus sämtlichen vergaberechtlichen Bereichen (VgV, VOB/A, SektVO, VSVgV). Sie ist Autorin vieler Veröffentlichungen zum Vergaberecht und Vortragende bei zahlreichen Seminaren zum Vergaberecht.
Hermann Summa
Stellvertretender Vorsitzender, Vergabesenat, Oberlandesgericht Koblenz

Hermann Summa ist seit 1981 Richter. Er ist Mitglied des Vergabesenats des Oberlandesgericht Koblenz und gehört zu den ganz wenigen Richtern, die seit dem Inkrafttreten des Vergaberechtsänderungsgesetzes am 01.01.1999 ununterbrochen mit dem Vergaberecht befasst sind. Bekannt wurde er als (Mit)Autor vergaberechtlicher Kommentare, Fachbücher und Zeitschriftenbeiträge sowie als Referent bei vergaberechtlichen Veranstaltungen. Hermann Summa ist weiterhin in der Ausbildung für Fachanwälte für Vergaberecht tätig. 
Annette Schmidt
Referatsleiterin, Referat Vergaberecht, Zentrale Vergabestelle, Prüfbehörde TVgG-NRW, Preisbildung, Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen

Annette Schmidt ist langjährig mit dem Vergaberecht befasst und leitet die Zentrale Vergabestelle sowie das Grundsatzreferat Vergabe im Wirtschaftsministerium Nordrhein-Westfalen. Neben Vortragstätigkeiten im Vergaberecht hat Annette Schmidt Beiträge zu Fachveröffentlichungen verfasst. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften war sie in verschiedenen Bereichen des Ministeriums tätig, davon langjährig im Justiziariat, welches sie zuletzt auch geleitet hat. 
Dr. Irene Lausen
Referatsleiterin, Gewerberecht, Handwerksrecht, IHK, Vergabewesen, Eich- und Messwesen, Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung

Dr. Irene Lausen ist Leiterin des Referats Vergabewesen im Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung. Sie ist zuständig für Grundsatzfragen der öffentlichen Auftragsvergabe im Bereich der Gesetzgebung und Rechtsanwendung. Zuvor war sie von 1999 bis 2014 hauptamtliche Beisitzerin der Vergabekammer des Landes Hessen und Leiterin eines städtischen Rechtsamts. Dr. Irene Lausen ist Autorin zahlreicher Veröffentlichungen im Vergaberecht und hält regelmäßig Vorträge zu vergaberechtlichen Themen. Sie hat als Vergaberechtsexpertin in mehreren Twinning-Projekten der Europäischen Union und des Bundeswirtschaftsministeriums in EU-Beitrittsländern mitgewirkt.
Prof. Dr. jur. Martin Burgi
Direktor, Forschungsstelle für Vergaberecht und Verwaltungskooperationen, Juristische Fakultät, Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU)

Professor Dr. Martin Burgi ist seit 2012 Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Wirtschaftsverwaltungsrecht, Umwelt- und Sozialrecht und Direktor der Forschungsstelle für Vergaberecht und Verwaltungskooperationen an der LMU München. Weiterhin ist er Visiting Professor an der George Washington University Law School, Washington D.C. (Government Procurement Law Program) und hält regelmäßig Vorträge an renommierten europäischen Universitäten. Professor Dr. Martin Burgi veröffentlicht zahlreiche Publikationen im Öffentlichen Recht, im Europarecht und im Vergaberecht, auch im europäischen Raum. Zudem begleitet er Ministerien, Verbänden und Unternehmen als Gutachter.
Dr. Daniel Fülling
Referent, Referat Öffentliche Aufträge, Vergabeprüfstelle, Immobilienwirtschaft, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Dr. Daniel Fülling ist Referent in der für Wirtschafspolitik zuständigen Abteilung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Er arbeitet in dem für das Vergaberecht zuständigen Referat im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und war mit der Umsetzung der neuen EU-Vergaberichtlinien in nationales Recht befasst sowie an der Erarbeitung der UVgO beteiligt. Daneben ist er für das „Gesetz zur Einführung eines Wettbewerbsregisters“ sowie EU-Pilot- und Vertragsverletzungsverfahren mit Bezug zum Vergaberecht zuständig. Er studierte Rechtswissenschaften und promovierte zum Thema „Korruptionsregister“. 
Dr. Nicola Ohrtmann
Rechtsanwältin und Salary Partnerin, Fachanwältin für Vergaberecht, Praxisgruppe Öffentliches Wirtschaftsrecht, AULINGER Rechtsanwälte|Notare

Dr. Nicola Ohrtmann ist Salary Partnerin der Praxisgruppe Öffentliches Wirtschaftsrecht im Essener Büro von AULINGER Rechtsanwälte|Notare. Sie ist auf Regulierungs- und Wettbewerbsrecht mit einem klaren Fokus auf dem Vergaberecht und damit verbunden der Beschaffungscompliance spezialisiert. Sie vertritt aber auch in allgemein-wirtschaftsrechtlichen Mandaten. Dr. Nicola Ohrtmann berät öffentliche Auftragsvergaben sowohl auf Auftraggeber- als auch auf Bieterseite. Sie begleitet ständig öffentliche Auftraggeber aus den Bereichen der Versorgungswirtschaft bei Sektorenauftragsvergaben. Sie vertritt in Nachprüfungsverfahren und vergaberechtlich begründeten Schadensersatzprozessen. Seit 2007 hat sich die Complianceberatung der öffentlichen Hand im Allgemeinen sowie der Bieterunternehmen in anspruchsvollen Vergabeverfahren im Speziellen zu einem weiteren bedeutenden Beratungsschwerpunkt ihrer Praxis entwickelt. Dr. Nicola Ohrtmann veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Fachzeitschriften und Wirtschaftsnachrichten. Sie ist Autorin und Co-Herausgeberin zahlreicher Praxishandbücher. Außerdem leitet sie Schulungsveranstaltungen im Vergaberecht und begleitet Praktikerseminare als Referentin.
Michael Bär
Leiter, Zentrale Vergabestelle, Berliner Feuerwehr

Michael Bär leitet seit 2012 die Vergabestelle der Berliner Feuerwehr. Zuvor war er über zehn Jahre Koordinierender Beauftragter für den Haushalt bei der Berliner Feuerwehr. Die Vergabestelle der Berliner Feuerwehr führt sämtliche Vergaben ab 10.000 € netto aufwärts durch. Ca. 15 % der bisher durchgeführten Vergaben werden im Oberschwellenbereich und 85 % im Unterschwellenbereich realisiert. Alle Vergaben in allen Vergabearten erfolgen ausschließlich als eVergabe, so dass sich seit Juni 2012 in seinem Bereich ein großer Erfahrungsschatz bei eVergaben angesammelt hat. Vor seiner Tätigkeit bei der Berliner Feuerwehr hat Michael Bär als Schulentwicklungsplaner und Verwaltungsamtsleiter im Stadtbezirk Berlin-Marzahn gearbeitet.
Henrik-Christian Baumann
Rechtsanwalt, KPMG Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Henrik-Christian Baumann ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Informationstechnologierecht bei der KPMG Rechtsanwaltsgesellschaft mbH in Berlin und seit über zehn Jahren spezialisiert auf Vergaberecht und Öffentliches Wirtschaftsrecht, einschließlich des Öffentlichen Preisrechts. Er berät und vertritt Auftraggeber und Unternehmen bei der öffentlichen Auftragsvergabe insbesondere in den Bereichen Bau, Immobilien und Infrastruktur, Gebäudemanagement sowie Informationstechnologie (IT). Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt in der Beratung bei Großprojekten in anwaltlichen und interdisziplinären Projektteams. Henrik-Christian Baumann ist Lehrbeauftragter an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege des Landes Mecklenburg-Vorpommern und Autor zahlreicher vergaberechtlicher Fachveröffentlichungen.
Sebastian Betz
Justiziar, Vergabestelle, Tempelhof Projekt GmbH

Sebastian Betz ist Justiziar in der Vergabestelle der Tempelhof Projekt GmbH, einer 100-prozentigen Tochter des Landes Berlin zur Verwaltung des ehemaligen Flughafengebäudes Tempelhof. Er begleitet nationale und EU-weite Vergabeverfahren von der ersten Konzeption über die rechtssichere Durchführung des Verfahrens bis hin zur Vertragsgestaltung und -umsetzung. Vor dieser Tätigkeit war Sebastian Betz als Rechtsanwalt in einer vergaberechtlich ausgerichteten Kanzlei tätig und betreute Auftraggeber und Auftragnehmer bei vergabe- und vertragsrechtlichen Problemstellungen.
Dirk Eltus
IT-Einkauf, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)

Dirk Eltus ist seit 2012 im IT-Einkauf des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) tätig. Zuvor war er u.a. in leitender Funktion bei IT-Systemhäusern und Industrieunternehmen tätig. Einkauf im IT-Umfeld bildete hierbei immer den Mittelpunkt seiner Tätigkeit. Schwerpunkt seiner heutigen Tätigkeit beim DLR sind Vergabeverfahren mit dem Schwerpunkt IT-Hardware und IT-Dienstleistungen. Darüber hinaus gehören EVB-IT-Verträge, Sonder- und Rahmenverträge im IT-Umfeld zu seinen Tätigkeitsschwerpunkt.
Aline Fritz
Rechtsanwältin, Fachanwältin für Vergaberecht, FPS Fritze Wicke Seelig Partnerschaftsgesellschaft von Rechtsanwälten mbB

Seit 2000 ist Aline Fritz im Bereich des Vergaberechts tätig und berät öffentliche Auftraggeber bei der Erstellung von Ausschreibungen sowie Bieter in allen Phasen des Vergabeverfahrens. Sie hat umfassende Erfahrungen in der Vertretung vor diversen Vergabekammern und Vergabesenaten der Oberlandesgerichte. Aline Fritz hat ferner mehrere ÖPP-Projekte vergaberechtlich begleitet. Regelmäßig hält sie Vorträge und Schulungen zum Vergaberecht und veröffentlicht vergaberechtliche Fachbeiträge.
Daniela Holzer-Barth
Senior Teamleiterin Contracting, HAYS AG

Als Senior Teamleiterin im Vertrieblichen Ausschreibungsmanagement trägt Daniela Holzer-Barth bundesweite Verantwortung im Bereich Public Services (öffentliche Auftraggeber). In dieser Funktion ist sie u. a. zuständig für die Bearbeitung von Ausschreibungen von Bekanntmachung bis Zuschlag, für die Bewertung von Vergabeunterlagen hinsichtlich rechtlicher und kaufmännischer Kriterien und für die Koordination interner Schnittstellen zwischen Vertrieb, Rechtsabteilung und den unterstützenden Einheiten. Diplom-Betriebswirtin (FH) Daniela Holzer-Barth ist seit über 15 Jahren bei der Hays AG tätig und besitzt umfangreiche Expertise in der Vermittlung freiberuflicher IT-Spezialisten in Projekte der öffentlichen Hand.

Dr. Thomas Kirch 
Rechtsanwalt und Partner, Fachanwalt für Vergaberecht, Leinemann Partner Rechtsanwälte mbB

Rechtsanwalt Dr. Thomas Kirch ist seit 2005 bei LEINEMANN & PARTNER RECHTSANWÄLTE mbB in Berlin (Schwerpunkt Vergaberecht). Sein Tätigkeitsschwerpunkt liegt in der Begleitung von Auftraggebern und Bietern in Vergabeverfahren, insbesondere bei komplexen Beschaffungsvorgängen. Der Branchendienst „Legal 500 Deutschland“ führt Dr. Thomas Kirch als „besonders empfohlenen“ Vergaberechtsexperten. Er ist Redakteur eines publizierten Informationsdienstes zum Vergaberecht sowie Referent auf vergaberechtlichen Seminar- und Fachveranstaltungen und veröffentlicht regelmäßig Beiträge in vergaberechtlichen Fachzeitschriften und -büchern.
Dr. Benjamin Klein 
Rechtsanwalt und Partner, HFK Rechtsanwälte LLP

Dr. Benjamin Klein ist am Berliner Standtort der Kanzlei HFK Rechtsanwälte LLP tätig. Er ist seit über zehn Jahren mit dem Vergaberecht befasst und berät schwerpunktmäßig zu allen rechtlichen Fragen in (komplexen) Vergabeverfahren, insbesondere im Bau- und IT-Bereich, einschließlich des öffentlichen Preisrechts. Auftraggeber berät er von der Verfahrensstrukturierung über die Vertragsgestaltung bis zur Verfahrensdurchführung und der Verhandlungsführung. Bieter unterstützt er bei der strategischen Angebotserstellung und der Durchsetzung ihrer Rechte im Vergabeverfahren. Auftraggeber und Bieter vertritt er regelmäßig vor Nachprüfungsinstanzen. Dr. Benjamin Klein ist Autor zahlreicher vergaberechtlicher Fachveröffentlichungen und ständiger Mitarbeiter einer Zeitschrift zum Vergaberecht. Er tritt zudem regelmäßig als Referent auf Vortrags- und Schulungsveranstaltungen auf.
Karsten Köhler
Rechtsanwalt und Partner, Fachanwalt für Vergaberecht, Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Rechtsanwalt Karsten Köhler ist Partner der Kanzlei Luther in Leipzig. Er berät vorrangig Kommunen und kommunale Eigen- oder Beteiligungsgesellschaften in gesellschaftsrechtlichen, kommunalwirtschaftsrechtlichen und vergaberechtlichen Angelegenheiten. Dabei stehen Transaktionsprojekte, Privatisierungsvorgänge, Umstrukturierungen und komplexe Beschaffungsvorhaben im Vordergrund. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Beratung von Wohnungsunternehmen sowie bei der Betreuung von Investitionsvorhaben im Industrieanlagenbereich. Seit 2002 ist er als ständiger Mitarbeiter einer Zeitschrift zum Thema Vergaberecht tätig und seit September 2016 Fachanwalt für Vergaberecht. 

Sascha Korte
Geschäftsführer, European Homecare GmbH (EHC) 

Sascha Korte ist seit 2001 Geschäftsführer der EHC und verfügt daher über langjährige Erfahrung mit öffentlichen Auftragsvergaben im Bereich soziale Dienstleistungen. Die European Homecare (EHC) ist ein mittelständisches Familienunternehmen, das sich seit über 25 Jahren auf soziale Dienstleistungen spezialisiert hat. Sie hilft der Politik in ganz praktischer Hinsicht bei der Erfüllung bestimmter Aufgaben, die sich zum Beispiel aus dem Grundrecht auf Asyl ergeben. Durch die EHC werden Asylbewerber und Flüchtlingen in Landes- sowie kommunalen Einrichtungen betreut. Zusätzlich dazu ist die EHC im Bereich der psychosozialen Betreuung im Transitbereich des Flughafens Düsseldorf und in der mobilen Betreuung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen (UMF) tätig. Weitere Aspekte der Flüchtlingsarbeit werden darüber hinaus im Rahmen von EU-Projekten geleistet, so z. B. die Rückkehrberatung (Dublin), Alkohol- und Drogenarbeit, UMF Betreuung und Wohnumfeldarbeit. Des Weiteren ist die EHC mit der Kinder- und Jugendbetreuung und der Arbeit mit Obdachlosen (Betrieb von Unterkünften) befasst.
Nadja Lichtmaneker
Fachbereichsleiterin Einkauf, Stuttgarter Straßenbahnen AG

Nadja Lichtmaneker ist Industriefachwirtin und zertifizierte Einkaufsleiterin der Universität St. Gallen. Sie leitet seit März 2013 den Fachbereich Einkauf der Stuttgarter Straßenbahnen AG. Von 2003 – 2013 war sie als Dienststellenleiterin „Material- und Dienstleistungen“ tätig. In dieser Dienststelle war Frau Lichtmaneker als Sachbearbeiterin in verschiedenen Sachgebieten tätig, bis sie die Leitung übernahm.

Dr. Martin Ott
Rechtsanwalt, MENOLD BEZLER Rechtsanwälte Partnerschaft mbB

Dr. Martin Ott ist Rechtsanwalt der Sozietät Menold Bezler Rechtsanwälte in Stuttgart. Dr. Martin Ott berät und vertritt insbesondere öffentliche Auftraggeber, aber auch Unternehmen, in allen Fragen des Vergaberechts. Auf Basis weitgefächerter Branchenkenntnis liegt sein Schwerpunkt in der Gestaltung effizienter und flexibler Vergabeverfahren. Dr. Martin Ott ist Dozent im Fachanwaltslehrgang Vergaberecht. Er führt regelmäßig Vergaberechtsschulungen durch, tritt als Referent in Seminaren auf und ist Autor zahlreicher Fachveröffentlichungen. Er ist einer der Vorsitzenden der Regionalgruppe Stuttgart des Deutschen Vergabenetzwerks (DVNW).
Monika Prell
Rechtsanwältin, Fachanwältin für Vergaberecht, SammlerUsinger Rechtsanwälte Partnerschaft mbB

Monika Prell ist Rechtsanwältin bei der Kanzlei SammlerUsinger in Berlin und berät öffentliche Auftraggeber und Unternehmen im Vergaberecht. Neben der Unterstützung und Begleitung von EU-weiten und nationalen Vergabeverfahren für die öffentliche Hand liegt unter anderem ein Fokus in der vergaberechtlichen Beratung von Unternehmen bei der Gestaltung von Angeboten bei komplexen Ausschreibungen. Vor Ihrer Tätigkeit bei SammlerUsinger hat Monika Prell den Bereich Bitkom Consult - Vergaberecht geleitet und war als Justitiarin in einem Baukonzern im Bauvergaberecht tätig. Monika Prell ist Autorin in diversen Kommentaren, veröffentlicht Fachartikel zur aktuellen Rechtsprechung und schult Auftraggeber sowie Unternehmen zur praxisbezogenen Anwendung des aktuellen Vergaberechts. Im März 2016 hat sie die Ausbildung zum FA Vergaberecht (DAA) erfolgreich absolviert.
Sebastian Schnitzler, LL.M.
Rechtsanwalt, Deloitte Legal Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Sebastian Schnitzler ist als Rechtsanwalt tätig und verfügt über eine ausgewiesene Fachkompetenz im Vergaberecht. Er steht für schlanke und innovative Lösungsansätze. Sein Knowhow in wettbewerbs- und kommunalwirtschaftsrechtlichen Fragestellungen erlaubt ihm eine ganzheitliche Beratung. Er begleitet regelmäßig komplexe Vergabeprojekte und vertritt seine Mandanten in Nachprüfungs- und Beschwerdeverfahren vor den Vergabekammern und Oberlandesgerichten. Zudem entwickelt er umfassende Compliance-Lösungen, vergaberechtliche Selbstreinigungsprozesse sowie konzeptionelle Neuausrichtungen öffentlicher Einheiten zur Sicherstellung vergaberechtlicher Bereichsausnahmen. Er veröffentlicht regelmäßig zu vergaberechtlichen Themen, hält Fachvorträge und richtet Workshops aus.
Thomas Straßberg
Stabsstellenleiter Strategischer Einkauf, STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft mbH

Thomas Straßberg war bis 1998 in einem Ingenieurbüro als Hochbauingenieur tätig. Dann wechselte er in die Wohnungswirtschaft zur STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft als Projektleiter, Gruppenleiter und zuletzt Bereichsleiter der zentralen Technik. Im Jahr 2011 übernahm er die Aufgabe, die Stabsstelle Strategischer Einkauf aufzubauen, und leitet diese seitdem. Er verantwortet den gesamten zentralen Einkauf des Konzerns für die Verwaltung, die Bewirtschaftung der Wohnungsbestände sowie die Sanierung und den Neubau von Wohngebäuden. Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist der wirtschaftliche Einkauf von Bau- und Planungsleistungen für den Neubau von Wohnungen.
Dipl.-Ing. (FH) Monika Winkelman
Ehrenamtliche Beisitzerin, Vergabekammer Südbayern

Monika Winkelman ist seit 2008 für die Vergabekammer Südbayern tätig. Darüber hinaus ist sie mit der vergabefachlichen Begleitung von Ausschreibungsverfahren befasst und unterstützt dabei insbesondere kommunale und staatliche Auftraggeber. Auch leitet sie als Fachreferentin Seminare zu vergaberechtlichen Themen. Monika Winkelman ist zudem Dozentin im Fach Vergaberecht an der Hochschule Augsburg für den berufsbegleitenden Masterstudiengang Bau- und Projektmanagement. Davor war sie über zehn Jahre lang am staatlichen Bauamt München II in der zentralen Vergabestelle mit der Koordinierung und vergaberechtskonformen Abwicklung von nationalen und europäischen Vergabeverfahren betraut.

Dr. Oliver Wittig
Rechtsanwalt, Executive Director, Öffentliches Wirtschaftsrecht, Ernst & Young Law GmbH

Dr. Oliver Wittig ist Rechtsanwalt und leitet seit Januar 2015 den Bereich des öffentlichen Wirtschaftsrechts der EY Law GmbH. Zuvor war er ab 2011 als Rechtsanwalt für PwC Legal tätig. Zwischen 2004 und 2011 übernahm Dr. Oliver Wittig die Leitung „Recht und Strategie“ bei dem neugegründeten regionalen Verkehrsunternehmen Rhein-Neckar-Verkehr GmbH. Bevor er zwischen 2002 und 2004 die Stabsabteilung Konzernentwicklung und Beteiligungsmanagement leitete, war Dr. Oliver Wittig ab 1998 stellvertretender Leiter der Rechtsabteilung der MVV Energie AG.

Copyright © 2016 - 2017 by deutscher-vergabetag.de