Deutscher Vergabetag
                                                                                                                       
 
6. Deutscher Vergabetag 2019


Der Jahreskongress für Vergaberecht & -praxis | 24. & 25. Oktober 2019 | Berlin

 

Referenten des 6. Deutschen Vergabetages in Berlin:

 

Henrik-Christian Baumann
Rechtsanwalt, KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Henrik-Christian Baumann ist Rechtsanwalt, Fachanwalt für Vergaberecht und Fachanwalt für Informationstechnologierecht bei der KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH in Berlin und seit über zehn Jahren spezialisiert auf Vergaberecht und Öffentliches Wirtschaftsrecht, einschließlich des Öffentlichen Preisrechts. Er berät und vertritt Auftraggeber und Unternehmen bei der öffentlichen Auftragsvergabe insbesondere in den Bereichen Bau, Immobilien und Infrastruktur, Gebäudemanagement sowie Informationstechnologie (IT). Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt in der Beratung bei Großprojekten und bei Einkaufsprojekten, jeweils in anwaltlichen und interdisziplinären Projektteams. Henrik-Christian Baumann ist Lehrbeauftragter an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege des Landes Mecklenburg-Vorpommern und Autor zahlreicher vergaberechtlicher Fachveröffentlichungen.
 
Prof. Dr. jur. Martin Burgi
Universitätsprofessor, Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Wirtschaftsverwaltungsrecht, Umwelt- und Sozialrecht Forschungsstelle für Vergaberecht und Verwaltungskooperationen, Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU)

Prof. Dr. Martin Burgi, geb. 1964. Seit Oktober 2012 Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Wirtschaftsverwaltungsrecht, Umwelt- und Sozialrecht und Direktor der Forschungsstelle für Vergaberecht und Verwaltungskooperationen an der LMU München. Stellv. Vorsitzender des forum vergabe e.V. Seit 2007 Visiting Professor an der George Washington University Law School, Washington D.C. (Government Procurement Law Program), seit 2016 am King‘s College London. Seit 2013 Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats des forum vergabe e.V. und Co-Sprecher der Regionalgruppe Bayern. Von Januar 2014 bis 2016 Vorsitzender der Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer. Seit 2017 Beratender Direktor am Ludwig Fröhler Institut (Wirtschaft und Recht für das Handwerk) in München.
 
Jonas Deppenkemper
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Leinemann & Partner Rechtsanwälte mbB

Herr Deppenkemper ist Rechtsanwalt im Frankfurter Büro von Leinemann & Partner Rechtsanwälte mbB. Bereits seit Beginn seiner beruflichen Laufbahn beschäftigt sich Herr Deppenkemper schwerpunktmäßig mit dem Vergaberecht: Zunächst betreute er ausschließlich Öffentliche Auftraggeber und Sektorenauftraggeber für eine Berliner Vergaberechtsboutique, die sich auf die Abwicklung einer Vielzahl von parallel laufenden Verfahren überwiegend im Infrastrukturbereich spezialisiert hat. Seit seinem Wechsel zu Leinemann & Partner im Jahr 2016 widmet sich Herr Deppenkemper neben dem Vergaberecht weiterhin dem privaten Bau- und Architektenrecht; den Schwerpunkt seiner Arbeit bilden hierbei nach wie vor vergaberechtliche Fragestellungen in den Bereichen Bau und Dienstleistung sowohl auf Bieter- als auch auf Auftraggeberseite. Neben der Konzeptionierung von Vergabeunterlagen in interdisziplinären Teams und der Durchführung von Vergabeverfahren als externe Vergabestelle, berät Herr Deppenkemper daher auch regelmäßig Unternehmen im Rahmen der Angebotserstellung und vertritt sie vor den Nachprüfungsinstanzen.
 
Dr. Kerstin Dittmann
Beisitzerin, 1. Vergabekammer des Bundes, Bundeskartellamt

Dr. Kerstin Dittmann ist seit 2004 hauptamtliches Mitglied und seit 2009 stellvertretende Vorsitzende der 1. Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt in Bonn. Ihre Zuständigkeit erstreckt sich auf Verfahren aus sämtlichen vergaberechtlichen Bereichen (VgV, VOB/A, SektVO, VSVgV). Sie ist Autorin vieler Veröffentlichungen zum Vergaberecht und Vortragende bei zahlreichen Seminaren zum Vergaberecht.
Prof. Dr. Michael Eßig
Forschungszentrum für Recht und Management öffentlicher Beschaffung, Universität der Bundeswehr

Universitätsprofessor Dr. Michael Eßig ist Leiter des Forschungszentrums für Recht und Management öffentlicher Beschaffung (FoRMöB) und Inhaber des Lehrstuhls für Materialwirtschaft und Distribution der Universität der Bundeswehr München. Zudem ist er gemeinsam mit Prof. Dr. Bernhard Hirsch Akademischer Leiter eines berufsbegleitenden MBA-Studiengangs mit Schwerpunkt in der öffentlichen Beschaffung. Er forscht und publiziert schwerpunktmäßig auf den Gebieten des Strategischen Beschaffungsmanagements, des Supply Chain Managements, der öffentlichen Beschaffung und des Defence Supply Managements. Prof. Dr. Michael Eßig war u. a. von 2010 bis 2012 Vizepräsident der Universität der Bundeswehr München und hat Lehraufträge an der University of San Diego, an der Universität St. Gallen und an der Wirtschaftsuniversität Wien inne. Zudem ist er Mitglied im Beirat des Deutschen Vergabenetzwerks (DVNW).
 
Lothar Fehn Krestas
Ministerialdirigent, Leiter Unterabteilung Bauwesen & Bauwirtschaft, Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat

1984 – 1986 Zimmererlehre, Holzbau Rössner Dettelbach/Unterfranken
1986 – 1993 Dipl.-Ing. Architektur, Fakultät Architektur und Stadtplanung, Universität Stuttgart und Georgia Institute of Technology, Atlanta, Georgia, USA
1993 – 1995 Architekturbüro Hermann & Bosch, Stuttgart 1995 – 1997 Ausbildung zum höheren bautechnischen Staatsdienst, Bundesbaudirektion Berlin
1997 – 2016 Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung - Projektleitung Wiederaufbau Neues Museum, Projektleitung Masterplan Museumsinsel, Projektleitung Neubau Bundesnachrichtendienst, Abteilungsleitung Grundsatz und Querschnitt sowie stellvertretende Hausleitung des BBR
seit 04/2016 Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Unterabteilungsleiter Bauwesen, Bauwirtschaft / Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat

 
Prof. Marcel Fratzscher, Ph.D.
Präsident, Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung e.V. (DIW Berlin)

Marcel Fratzscher is President of the German Institute for Economic Research (DIW Berlin) and Professor of Macroeconomics at Humboldt-Universität zu Berlin. He is author and columnist on economic and social issues. He is member of the High-level Advisory Board of the United Nations on the sustainable development goals (SDGs), Associate Editor of the Journal of International Economics, member of the scientific advisory board of the German Ministry of the Economy and member of the supervisory board of Hertie School of Governance. His work focuses on macroeconomics, inequality and European integration. His latest book "The Germany Illusion" published in 2018 at OUP analyses the role of Germany in Europe. Marcel Fratzscher is author of a bi-weekly column in Zeit Online (in German).
 
Aline Fritz
Rechtsanwältin, FPS Fritze Wicke Seelig Partnerschaftsgesellschaft von Rechtsanwälten mbB

Seit 2000 ist Aline Fritz im Bereich des Vergaberechts tätig und berät öffentliche Auftraggeber bei der Erstellung von Ausschreibungen sowie Bieter in allen Phasen des Vergabeverfahrens. Sie hat umfassende Erfahrungen in der Vertretung vor diversen Vergabekammern und Vergabesenaten der Oberlandesgerichte. Aline Fritz hat ferner mehrere ÖPP-Projekte vergaberechtlich begleitet. Regelmäßig hält sie Vorträge und Schulungen zum Vergaberecht und veröffentlicht vergaberechtliche Fachbeiträge.
Dr. Klaus Greb
Fachanwalt für Vergaberecht, Partner, avocado Rechtsanwälte

Dr. Klaus Greb hat an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Mayen, der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz und der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer studiert. Vor seinem Eintritt als Partner bei avocado war er unter anderem Anwalt bei Freshfields Bruckhaus Deringer. Im Schwerpunkt berät Dr. Greb in vergabe- und vertragsrechtlichen Angelegenheiten. Aufgrund seiner langjährigen Berufserfahrung geht es in seiner Beratungstätigkeit für Auftraggeber neben der Gewährleistung rechtssicherer Verfahren vor allem um die praxisnahe Unterstützung wirtschaftlicher und sachgerechter Beschaffungen. Dabei kann Dr. Greb seine Expertise besonders bei Dienstleistungsvergaben einbringen (u.a. IT-, Unternehmensberatungs-, Marketing-, Sicherheits-, Reinigungs- und Postdienstleistungen). Seine Kompetenz bringt er auch auf Bieterseite ein, sowohl in Prozessen als auch in der vorausschauenden Beratung bei der Angebotserstellung. Die besondere Expertise von Dr. Greb ist nicht zuletzt nachgewiesen durch seine Qualifikation als Fachanwalt für Vergaberecht. Das Bau- und Architektenrecht sowie das Zuwendungs- und Energierecht sind weitere Beratungsfelder. Dr. Greb ist Ausbilder für Rechtsanwälte im Rahmen des Fachanwaltslehrgangs Vergaberecht des Deutschen Anwaltsinstituts, überdies Dozent an der Verwaltungsakademie Berlin und regelmäßig Referent auf hochwertigen Vortragsveranstaltungen, z. B. der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften. Er publiziert regelmäßig, ist u. a. ständiger Mitarbeiter der Zeitschrift "Vergaberecht" und Mitautor des Standardkommentars „Ziekow/Völlink“ zum Vergaberecht. Seinem Kommentar “Greb/Müller” zum Sektorenvergaberecht wird bescheinigt, “ein unverzichtbares Werk für jeden zu sein, der im Vergaberecht tätig ist” (ZfBR 2017, 831). Seit vielen Jahren wird Dr. Greb von den einschlägigen Branchendiensten geführt. In der Ausgabe 2018 von Legal 500 ist zu lesen: "Besonders empfehlenswert ist Klaus Greb, der durch ‘kurzfristige Erledigungen, eine sehr gute Rechtskenntnis und praxisgerechte, verständliche Antworten’ überzeugt.”. Im JUVE-Handbuch 2018/2019 steht zu Dr. Greb: “sehr erfahren und lösungsorientiert”.
 
Jochem Groening
Richter am Bundesgerichtshof, X. Zivilsenat

Jochem Gröning studierte Jura in Tübingen und Berlin. Nach seinem Referendariat trat er im Jahr 1985 in den Berliner Justizdienst ein. Dort war er zunächst bei der Staatsanwaltschaft und an den Amtsgerichten Tiergarten und Schöneberg tätig. Im Jahr 1988 wurde er zum Richter am Landgericht Berlin ernannt. Von 1995 bis 2006 war er Richter am Kammergericht Berlin. Seit dem 1. November 2006 ist er Richter am Bundesgerichtshof in Karlsruhe. Dort wurde er zunächst dem I. Zivilsenat zugeteilt. Seit Jahresbeginn 2007 ist er am X. Zivilsenat tätig. Anfang 2013 wurde er zum stellvertretenden Vorsitzenden dieses Senats ernannt; diese Funktion gab er zum 1. Januar 2016 an Klaus Bacher ab. Gröning ist Mitautor eines Kommentars zur Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB).
 

Univ.-Prof. Dr. Hermann Hill
Universitätsprofessor, Lehrstuhlinhaber, Lehrstuhl für Verwaltungswissenschaft und Öffentliches Recht, Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer

2018 – Verleihung des Verdienstkreuzes 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland durch den Innenminister des Landes Rheinland-Pfalz, Roger Lewentz. 
seit 2007 – Leiter der Wissenschaftlichen Dokumentations- und Transferstelle für Verwaltungsmodernisierung in den Ländern (WiDuT) beim Deutschen Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung (FÖV)
seit 2003 – Wissenschaftlicher Beauftragter des Führungskollegs Speyer – FKS-Kurse VI – XIII 
2001 – Prorektor der DHV Speyer
1999 – Rektor der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer (heute Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer)
1998 – Prorektor der DHV Speyer
1989 – Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten des Landes Rheinland-Pfalz, anschließend wieder Übernahme des Lehrstuhls an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer
1986 – Lehrstuhl für Verwaltungswissenschaft und Öffentliches Recht an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer
1985 – Professor an der Universität Heidelberg
1984 – Habilitation Universität Kiel, venia legendi für Öffentliches Recht und Verwaltungslehre, anschließend Lehrtätigkeit an den Universitäten Kiel, Göttingen, Münster
1979 – Promotion Dr. jur. Universität Mainz 

Daniela Holzer-Barth
Abteilungsleiterin, HAYS AG

Als Abteilungsleiterin im Vertrieblichen Ausschreibungsmanagement trägt Daniela Holzer-Barth bundesweite Verantwortung im Bereich Public Services (öffentliche Auftraggeber). In dieser Funktion ist sie u. a. zuständig für die Bearbeitung von Ausschreibungen von der Bekanntmachung bis zum Zuschlag, für die Bewertung von Vergabeunterlagen hinsichtlich rechtlicher und kaufmännischer Kriterien und für die Koordination interner Schnittstellen zwischen Vertrieb, Rechtsabteilung und den unterstützenden Einheiten. Diplom-Betriebswirtin (FH) Daniela Holzer-Barth ist seit über 15 Jahren bei der Hays AG tätig und besitzt umfangreiche Expertise in der Vermittlung freiberuflicher IT-Spezialisten in Projekte der öffentlichen Hand.
 
Dieter Jagodzinska
Senior Berater öffentliche Auftragegeber und Managing Partner bei Precision Landing GmbH

34 Jahre Berufserfahrung, davon 27 Jahre in leitenden Positionen. Verantwortlich für Management in Projekten zu Prozesserfassungen und Prozessoptimierungen, elektronisches Beschaffungswesen für die Privatwirtschaft und öffentliche Auftraggeber, Digitalisierung von Geschäftsbereichen und Prozessen sowie die Erfassung und Definition von Anforderungen zu IT-Systemen/IT-Projekten. Moderation von Spezifikations- und Projektworkshops. Seit 2008 schwerpunktmässig im Bereich der Digitalisierung von Prozessen, insbesondere zur Beschaffung, für öffentliche Auftraggeber. Die Tätigkeiten seit dieser Zeit sind geprägt von der Prozesserfassung bei öffentlichen Auftraggebern, der Visualisierung der Prozesse und der Definition von Anforderungen für zu beschaffende Technologien und Dienstleistungen. Aufbauend auf das erlangte Know-How und der kontinuierlichen Weiterbildung im Rahmen des Vergaberechts und Vergabewesens wurden umfangreiche Projekte mit direkter Begleitung von Vergabeverfahren durchgeführt. Für die öffentlichen Auftraggeber wurden hierzu insbesondere bieter- und produktneutrale Leistungsverzeichnisse und korrespondierende Bewertungsmodelle sowie Vertragsinhalte zur Lieferantensteuerung erstellt.
 
Dr. Martin Jansen
Fachanwalt für Vergaberecht, Kapellmann und Partner Rechtsanwälte mbB,Lehrbeauftragter für Vergaberecht an der Akademie der Hochschule Biberach

Dr. Martin Jansen ist Rechtsanwalt sowie Fachanwalt für Vergaberecht. Nach Anwaltsstationen in Düsseldorf und Potsdam ist er seit 2013 bei Kapellmann und Partner in Berlin und von dort aus bundesweit im Vergaberecht tätig. Er berät Auftraggeber bei der Konzeption und Durchführung von Vergabeverfahren, ebenso Bieterunternehmen vor und während des Vergabeverfahrens. Weitere Schwerpunkte bilden die zuwendungsvergaberechtliche Beratung und Vertretung von Fördermittelempfängern, die Durchführung von Vergabenachprüfungsverfahren vor den Vergabekammern und Oberlandesgerichten sowie die Abwehr bzw. Geltendmachung von Ansprüchen vor den Zivil- und Verwaltungsgerichten. Herr Dr. Jansen ist Mitautor des Beck'schen Vergaberechtskommentars (Burgi/Dreher) sowie des Kommentars zur UVgO (Kulartz/Röwekamp/Portz/Prieß), ebenso Autor diverser weiterer Fachpublikationen zum Vergaberecht. Daneben ist er Lehrbeauftragter für Vergaberecht an der Akademie der Hochschule Biberach sowie regelmäßig auch als Dozent für diverse Bildungsträger und als Referent auf diversen Veranstaltungen im Vergaberecht tätig.
 
Dietmar K. Knoll
Seniorpartner, Dr. Knoll, Pfeifer & Partner, Zertifizierter Sachverständiger für das Gebäudereinigerhandwerk (BDSH e.V.) Fachwirt für Reinigungs- und Hygienetechnik (TAW)

Herr Dietmar K. Knoll ist der Spezialist für alle Praxisfragen. Als Gründer und Geschäftsführer der Unternehmensberatung Dr. Knoll, Pfeifer & Partner hat er seit 1998 über 200 Ausschreibungen begleitet und kennt damit alle Anforderungen und Eventualitäten europaweiter Ausschreibungen sowie freihändiger Vergaben aus erster Hand. Als Vertriebsverantwortlicher der Unternehmensberatung ist er erster Ansprechpartner für Kunden und Interessenten.
 
Susanne Kurz
stellv. Leiterin des Kometenzzentrums innovative Beschaffung (KOINNO)

Die studierte Diplom-Kauffrau und gelernte Industriekauffrau leitet seit 2013 die BME-Sektion Öffentliche Auftraggeber im Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V.. Zusätzlich verantwortet Frau Kurz als Referentin das gesamte Veranstaltungsmanagement im Kompetenzzentrum innovative Beschaffung (KOINNO) im Auftrag des BMWi. Sie gestaltet und begleitet mit ihrer Fachkompetenz Innovationsschauplätze, strategische Dialoge und Workshops mit öffentlichen Beschafferinnen und Beschaffern. Der Aufbau strategischer Partnerschaften spielt dabei eine wichtige Rolle. Mit Blick auf forschungsintensive Technologiefelder wie E-Mobilität, LED-Technologie oder IKT fördert Frau Kurz den Know-how-Transfer im Einkauf und stärkt so die Innovationsorientierung bei öffentlichen Beschaffungsvorhaben.
 
Monika Missalla-Steinmann
Referentin Öffentlichkeitsarbeit/Projektleitung "Nachwachsende Rohstoffe im Einkauf", Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) e.V.

Nach Ausbildung und Arbeit als Verwaltungsfachangestellte studierte Monika Missalla-Steinmann an der Universität Göttingen Diplom Sozialwissenschaften mit einem Schwerpunkt „Öffentliches Recht“. Nach beruflichen Tätigkeiten u.a. für das niedersächsische und hessische Landwirtschaftsministerium ist sie seit 2010 als Referentin Öffentlichkeitsarbeit bei der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) beschäftigt. Bei dem Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) leitet sie ein Projekt zur nachhaltigen öffentlichen Beschaffung von Produkten aus nachwachsenden Rohstoffen. Ziel des Projektes ist es, über die Marktmacht und Vorbildfunktion der öffentlichen Hand den Anteil dieser innovativen biobasierten Produkte am Markt zu steigern und damit einen Beitrag für Klima- und Ressourcenschutz zu leisten. Im Rahmen dieses Projektes wurden u.a. „Das nachwachsende Büro“, „Die nachwachsende Produktwelt“ und der Bundeswettbewerb des Bundeslandwirtschaftsministeriums „Die nachwachsende KiTa“ sowie zahlreiche Themenhefte, Texte und Veranstaltungen realisiert.
 
Prof. Dr. Edda Müller
ehemalige Vorsitzende, Transparency Deutschland, Honorarprofessorin, Ministerin a.D.

Prof. Dr. Edda Müller wurde 1942 in Sorau/Niederlausitz geboren und lebt in Berlin. Sie ist Honorarprofessorin an der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer. Sie studierte Neuere Geschichte und Politikwissenschaft in München, Berlin und an der ENA in Paris. Nach beruflichen Stationen im Bundesinnenministerium, im Bundeskanzleramt, dem Umweltbundesamt und im Bundesumweltministerium war sie Ministerin für Natur und Umwelt in Schleswig-Holstein (1994-1996) und Vizedirektorin der Europäischen Umweltagentur in Kopenhagen. Von 2001 bis 2007 war sie Vorsitzende des Verbraucherzentrale Bundesverbandes. Von 2005 bis 2010 hat sie dem Beirat von Transparency Deutschland angehört. Seit war von 2010 bis Mitte 2019 Vorsitzende von Transparency Deutschland e.V..
 
Dr. Nicola Ohrtmann
Rechtsanwältin und Salary Partnerin, Fachanwältin für Vergaberecht, Praxisgruppe Öffentliches Wirtschaftsrecht, AULINGER Rechtsanwälte|Notare

Dr. Nicola Ohrtmann ist Salary Partnerin der Praxisgruppe Öffentliches Wirtschaftsrecht im Essener Büro von AULINGER Rechtsanwälte|Notare. Sie ist auf Regulierungs- und Wettbewerbsrecht mit einem klaren Fokus auf dem Vergaberecht und damit verbunden der Beschaffungscompliance spezialisiert. Sie vertritt aber auch in allgemein-wirtschaftsrechtlichen Mandaten. Dr. Nicola Ohrtmann berät öffentliche Auftragsvergaben sowohl auf Auftraggeber- als auch auf Bieterseite. Sie begleitet ständig öffentliche Auftraggeber aus den Bereichen der Versorgungswirtschaft bei Sektorenauftragsvergaben. Sie vertritt in Nachprüfungsverfahren und vergaberechtlich begründeten Schadensersatzprozessen. Seit 2007 hat sich die Complianceberatung der öffentlichen Hand im Allgemeinen sowie der Bieterunternehmen in anspruchsvollen Vergabeverfahren im Speziellen zu einem weiteren bedeutenden Beratungsschwerpunkt ihrer Praxis entwickelt. Dr. Nicola Ohrtmann veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Fachzeitschriften und Wirtschaftsnachrichten. Sie ist Autorin und Co-Herausgeberin zahlreicher Praxishandbücher. Außerdem leitet sie Schulungsveranstaltungen im Vergaberecht und begleitet Praktikerseminare als Referentin.
 
Dr. Roderic Ortner, LL.M.
Fachanwalt für Vergaberecht und Informationstechnologierecht, Partner, BHO Legal Rechtsanwälte und Patentanwalt Partnerschaft mbB

Roderic Ortner ist Rechtsanwalt und Partner in der Sozietät BHO Legal in Köln und München. Er ist spezialisiert auf das Vergaberecht und das IT-Recht und berät hierin die Auftraggeber- und Bieterseite. Er ist Autor zahlreicher Fachbeiträge zum Vergaberecht und hat bereits eine Vielzahl von Schulungen zum Vergaberecht durchgeführt.
 
Dr. Martin Ott
Rechtsanwalt, MENOLD BEZLER Rechtsanwälte Partnerschaft mbB
 

Dr. Martin Ott ist Rechtsanwalt der Sozietät Menold Bezler Rechtsanwälte in Stuttgart. Dr. Martin Ott berät und vertritt insbesondere öffentliche Auftraggeber, aber auch Unternehmen, in allen Fragen des Vergaberechts. Auf Basis weitgefächerter Branchenkenntnis liegt sein Schwerpunkt in der Gestaltung effizienter und flexibler Vergabeverfahren. Dr. Martin Ott ist Dozent im Fachanwaltslehrgang Vergaberecht. Er führt regelmäßig Vergaberechtsschulungen durch, tritt als Referent in Seminaren auf und ist Autor zahlreicher Fachveröffentlichungen. Er ist einer der Vorsitzenden der Regionalgruppe Stuttgart des Deutschen Vergabenetzwerks (DVNW).

Andreas Paulick
Geschäftsführer, Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW )und der Bundesvereinigung Deutscher Geld- und Wertdienste e.V. (BDGW)

Nach dem Studium an der Johannes Gutenberg Universität Mainz und dem Referendariat im Oberlandesgerichtsbezirk Koblenz, erste Tätigkeit als Rechtsanwalt in der überregionalen Kanzlei Hoffman, Klein und Partner, Wiesbaden. Danach Wechsel zum Hessischen Chemie-Arbeitgeberverband HessenChemie, Wiesbaden in der Funktion als Geschäftsführer im Bereich Arbeitsrecht, Tarif- und Sozialpolitik. Seit dem Jahre 2006 als Jurist im Schwerpunkt Arbeits- und Tarifrecht Geschäftsführer der Bundesarbeitgeberverbände BDSW und BDGW und ehrenamtlicher Richter am Arbeitsgericht Wiesbaden. Seit 2014 Durchführung von Vergabeveranstaltungen, -seminaren und -workshops zur öffentlichen Auftragsvergabe von privaten Sicherheitsdienstleistern.

Uwe Peitz
Leiter Fachbereich Ausschreibungen, IT-Dienstleistungszentrum (ITDZ) Berlin

Uwe Peitz ist Verwaltungsfachwirt und ist seit über 15 Jahren im Einkauf des ITDZ Berlin tätig. Als Leiter des Fachbereichs Einkauf und später des Fachbereichs Ausschreibungen verantworten er und sein Team die vergaberechtlich sichere Beschaffung von Bau-, Liefer- und Dienstleistungen im Bereich von Informations- und Kommunikationstechnik für einen Großteil des Landes Berlin.

Helmut K. Pfeifer
Seniorpartner, Dr. Knoll, Pfeifer & Partner

Helmut Karl Pfeifer arbeitet seit über 30 Jahren mit und für öffentliche Auftraggeber. Von der Realisierungsplanung bis hin zur Ausschreibung und Vergabebegleitung hat er in den letzten Jahrzehnten vielen kommunalen Entscheidungsträgern wertvolle Entscheidungshilfen an Hand gegeben und somit hunderte von Vergabeverfahren erfolgreich begleitet.

Michael Pilarski 
Syndikus (Zuwendungsrecht, Vergaberecht, Vertragsrecht), Investitions- und Förderbank des Landes Niedersachsen – NBank

Michael Pilarski ist als Volljurist bei der Investitions- und Förderbank des Landes Niedersachsen – NBank – in Hannover tätig. Als Prüfer, insbesondere der Vergaberechtsstelle, lag sein Schwerpunkt mehrere Jahre in den Bereichen Zuwendungs- und Vergaberecht. Er hat die Einhaltung des Zuwendungs- und Vergaberechts durch private und öffentliche Auftraggeber, die Förderungen aus öffentlichen Mitteln erhalten, geprüft und Zuwendungsempfänger bei zuwendungs- und vergaberechtlichen Fragestellungen begleitet. Nunmehr ist er in der Rechtsabteilung der NBank in den Bereichen Vergabe-, Vertrags- sowie Auslagerungsmanagement beschäftigt. Darüber hinaus sitzt er der Vergabekammer Niedersachsen beim Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr in Lüneburg bei, ist zugelassener Rechtsanwalt und übernimmt Referententätigkeiten sowie Schulungen im Zuwendungs- und Vergaberecht.
Norbert Portz
Beigeordneter und Dezernatsleiter, Vergaberecht, Städtebau und Umwelt, Deutscher Städte- und Gemeindebund (DStGB)

Norbert Portz leitet als Volljurist beim Deutschen Städte- und Gemeindebund seit 1998 das Dezernat für Städtebau, Umwelt und Vergabe. Der DStGB vertritt über seine Mitgliedsverbände ca. 11 000 Städte und Gemeinden in Deutschland. Norbert Portz vertritt die kommunalen Belange im Vergaberecht, insbesondere mit dem Ziel einer Vereinfachung und Entschlackung, sowohl in Brüssel als auch in Berlin. Norbert Portz ist Referent, Mitherausgeber sowie Autor zahlreicher Veröffentlichungen und Bücher zum Vergaberecht und Mitglied im Beirat des Deutschen Vergabenetzwerks (DVNW).
 

Monika Prell
Fachanwältin für Vergaberecht, SammlerUsinger Rechtsanwälte Partnerschaft mbB

Monika Prell ist Rechtsanwältin bei der Kanzlei SammlerUsinger in Berlin und berät öffentliche Auftraggeber und Unternehmen im Vergaberecht. Neben der Unterstützung und Begleitung von EU-weiten und nationalen Vergabeverfahren für die öffentliche Hand liegt unter anderem ein Fokus in der vergaberechtlichen Beratung von Unternehmen bei der Gestaltung von Angeboten bei komplexen Ausschreibungen. Vor Ihrer Tätigkeit bei SammlerUsinger hat Monika Prell den Bereich Bitkom Consult - Vergaberecht geleitet und war als Justitiarin in einem Baukonzern im Bauvergaberecht tätig. Monika Prell ist Autorin in diversen Kommentaren, veröffentlicht Fachartikel zur aktuellen Rechtsprechung und schult Auftraggeber sowie Unternehmen zur praxisbezogenen Anwendung des aktuellen Vergaberechts.
 
Marzena Rogalska
Director, European Commission, Directorate General Internal Market, Industry Entrepreneurship and SMEs, GROW G - Single Market for Public Administrations

Marzena Rogalska ist in der Europäischen Kommission Acting Director - Single Market for Public Administration in the Directorate General for Internal Market, Industry, Enterpreneurship and SMEs.

Kristina Scardino
Leiterin der zentralen Vergabestelle, Bezirksamt Mitte von Berlin

Kristina Scardino leitet neben ihrem weiteren Aufgabenbereich als Referentin des Bezirksstadtrates für Schule, Sport und Facility Management seit 2002 die zentrale Vergabestelle des Bezirksamtes Mitte von Berlin. Unter ihrer Leitung garantiert die Vergabestelle die sichere, zuverlässige und vergaberechtskonforme Durchführung der Ausschreibungsverfahren des Bezirksamtes Mitte (im Jahr 2018: 508 Vergabeverfahren mit einem Beschaffungsvolumen von rd. 57 Mio. Euro) und stellt eine effiziente Durchführung der Beschaffungsprozesse mittels der elektronischen Vergabe sicher. Als Garant für Wirtschaftlichkeit, Effizienz und Integrität sichert die Vergabestelle durch die regelmäßige Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen der Verwaltungsakademie, Workshop-Verfahren, Info-Veranstaltungen der Berliner Innungen, Fachtagungen zu Gebäudereinigung und Schulverpflegung sowie beim Bundesverband für Materialwirtschaft und Einkauf und die Teilnahme am Deutschen Vergaberechtstag ihre Rolle als Kompetenzteam für Vergaberecht im Bezirksamt Mitte. Seit der Gründung der Regionalgruppe Berlin/Brandenburg des Deutschen Vergabenetzwerkes im Mai 2012 ist die Vergabestelle Mitte dort aktives Mitglied.
 
  Anne Schröder
Legal Officer, Europäische Kommission, Generaldirektion Binnenmarkt, Industrie, Unternehmertum und KMU

   
Dr. Rebecca Schäffer
Rechtsanwältin, MJI, Partnerin, avocado Rechtsanwälte

Dr. Rebecca Schäffer studierte Rechtswissenschaften und Internationales Recht an den Universitäten Gießen und Utrecht/Niederlande. 2007 beendete sie ihr Studium im Internationalen Recht mit einer Magisterarbeit zur Stellung freigemeinnütziger Träger im europäischen Vergaberecht. 2012 promovierte sie zudem mit einer Dissertation über die Vergabe von ÖPNV-Verkehrsdienstleistungen in Deutschland und Europa. Seit 2009 ist Dr. Rebecca Schäffer als Rechtsanwältin zugelassen und für avocado rechtsanwälte tätig. Seit 2013 ist sie Co-Leiterin des vergaberechtlichen Dezernats am Standort Köln und seit 2018 Equity Partnerin der Kanzlei. Schwerpunkt ihrer anwaltlichen Tätigkeit ist die Beratung und Vertretung von öffentlichen Auftraggebern und Bietern/Auftragnehmern in allen Fragen rund um das Vergaberecht einschließlich der fördermittel-, kartell- und beihilferechtlichen Betreuung. Darüber hinaus berät sie Entsorgungsunternehmen sowie Unternehmen des produzierenden Gewerbes in abfallrechtlichen und europarechtlichen Angelegenheiten. Dr. Rebecca Schäffer ist als Referentin für verschiedene Einrichtungen und Unternehmen sowie auf Fachtagungen auf dem Gebiet des Vergaberechts tätig. Sie ist Mitherausgeberin der im Bundesanzeiger Verlag erscheinenden Zeitschrift VergabeFokus, Co-Autorin der 2. Auflage des Münchener Kommentars zum deutschen und europäischen Wettbewerbsrecht (Band 3: Vergaberecht) und durch zahlreiche weitere Veröffentlichungen im Vergaberecht ausgewiesen.

Dr. Roland M. Stein, LL.M. Eur.
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Vergaberecht, Partner, BLOMSTEIN Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB

Roland Stein ist Fachanwalt für Vergaberecht und Spezialist für Außenwirtschaftsrecht, vorwiegend in den Bereichen Energie, Industrie, Infrastruktur, IT & Technologie sowie Verteidigung und Sicherheit. Im Vergaberecht ist er sowohl für öffentliche Auftraggeber als auch für Bieter tätig. Darüber hinaus verfügt er über langjährige Erfahrung im Bereich der vergaberechtlichen Compliance (vor allem zu Ausschlüssen, Vergabesperren und Selbstreinigung), einschließlich der Beratung zu Sanktionierungen durch die Weltbank und sonstige multilaterale Entwicklungsbanken. Darüber hinaus steht er sanktionierten Unternehmen bei der Überprüfung ihrer Compliance-Systeme als ein von der Weltbank zugelassener Compliance-Monitor zur Verfügung. Ferner berät er Unternehmen bei sämtlichen Themen mit Bezug zum außenwirtschaftsrechtlichen Verkehr. Dazu zählen das Zoll- und Verbrauchsteuerrecht (vorwiegend Energie- und Stromsteuer sowie Alkoholsteuer), das Exportkontroll- und Sanktionsrecht sowie das WTO-Recht (insbesondere Anti-Dumping.und Schutzmaßnahmen) und das allgemeine europäische Recht. Er unterstützt seine Mandanten in Deutschland und im Ausland. Roland Stein ist Mitglied im Vorstand des Forum Contracting e.V., Co-Leiter des Gesprächskreises Verteidigungs- und Sicherheitsvergaben des forum vergabe e.V., Mitherausgeber der Zeitschrift Contracting und Recht und Herausgeber des Beck’schen Online-Kommentars zum Vergaberecht. Er referiert regelmäßig zu aktuellen außenwirtschafs- und vergaberechtlichen Themen.
 
Dr. Philipp Steinberg
Abteilungsleiter Wirtschaftspolitik, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Vor seiner jetzigen Position war Herr Dr. Steinberg von 2009 – 2013 Unterabteilungsleiter Politische Planung im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Vorherige berufliche Stationen führten ihn in eine Großkanzlei, das Bundesministerium der Finanzen und den Parteivorstand der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands, wo er unter anderem für Peer Steinbrück den Maßnahmenkatalog zur Regulierung der Finanzkrise 2008 ff. erarbeitete. Philipp Steinberg studierte Rechtswissenschaften und Politische Ökonomie sowie Steuerwissenschaften in Berlin, Münster und Paris. Er wurde im öffentlichen Wirtschaftsrecht 2001 promoviert. Er hält neben dem 1. und 2. Staatsexamen ferner den Abschluss einer Licence d’Etat Francais und einen MBA. Er ist Autor und Herausgeber dreier Bücher zu Steuerungsmöglichkeiten in Mehrebenensystemen, zur Finanzkrise von 2008 sowie zur Reform der Eurozone (2016) sowie zahlreicher Aufsätze zu Wirtschaftspolitik, Wirtschafts- und Steuerrecht.
 
Hermann Summa
Stellvertretender Vorsitzender, Vergabesenat, Oberlandesgericht Koblenz

Hermann Summa ist seit 1981 Richter. Er ist Mitglied des Vergabesenats des Oberlandesgericht Koblenz und gehört zu den ganz wenigen Richtern, die seit dem Inkrafttreten des Vergaberechtsänderungsgesetzes am 01.01.1999 ununterbrochen mit dem Vergaberecht befasst sind. Bekannt wurde er als (Mit)Autor vergaberechtlicher Kommentare, Fachbücher und Zeitschriftenbeiträge sowie als Referent bei vergaberechtlichen Veranstaltungen. Hermann Summa ist weiterhin in der Ausbildung für Fachanwälte für Vergaberecht tätig.
   
Copyright © 2016 - 2019 by deutscher-vergabetag.de