Deutscher Vergabetag
 
 
 
8. Deutscher Vergabetag 2021

Der Jahreskongress für öffentliches Beschaffungswesen und Vergaberecht

 

Dies sind die Referentinnen und Referenten des 8. Deutschen Vergabetages 2021:

(wird fortlaufend aktualisiert)

 
Henrik-Christian Baumann
Rechtsanwalt, KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Henrik-Christian Baumann ist Rechtsanwalt, Fachanwalt für Vergaberecht und Fachanwalt für Informationstechnologierecht bei der KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH in Berlin und seit über zehn Jahren spezialisiert auf Vergaberecht und Öffentliches Wirtschaftsrecht, einschließlich des Öffentlichen Preisrechts. Er berät und vertritt Auftraggeber und Unternehmen bei der öffentlichen Auftragsvergabe insbesondere in den Bereichen Bau, Immobilien und Infrastruktur, Gebäudemanagement sowie Informationstechnologie (IT). Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt in der Beratung bei Großprojekten und bei Einkaufsprojekten, jeweils in anwaltlichen und interdisziplinären Projektteams. Henrik-Christian Baumann ist Lehrbeauftragter an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege des Landes Mecklenburg-Vorpommern und Autor zahlreicher vergaberechtlicher Fachveröffentlichungen.
 
Dr. Sebastian Blesse
Bereich Unternehmensbesteuerung und Öffentliche Finanzwirtschaft, ZEW – Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung GmbH Mannheim

Sebastian Blesse ist als Wissenschaftler im ZEW-Forschungsbereich „Unternehmensbesteuerung und Öffentliche Finanzwirtschaft“. Er schloss seine Promotion im Jahr 2020 an der Universität Frankfurt ab und absolvierte zuvor ein Master- und Bachelorstudium in Volkswirtschaftslehre an den Universitäten Göttingen und Magdeburg. Im Jahr 2018 war er zu einem Forschungsaufenthalt am VATT in Helsinki. Die Forschungsschwerpunkte von Sebastian Blesse liegen in den Bereichen Finanzwissenschaft, Politische Ökonomie sowie der angewandten Ökonometrie.
 
Dr. Ruth Brand
Präsidentin, Beschaffungsamt des Bundesinnenministeriums (BeschA)

Seit dem 01. April 2020 ist Dr. Ruth Brand Präsidentin des Beschaffungsamtes des BMI (BeschA). Die promovierte Wirtschaftswissenschaftlerin begann ihre berufliche Karriere an der Universität Hannover, bevor sie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Bundesanstalt für Arbeit in Nürnberg wurde. Im Jahr 2001 folgte der Wechsel ins Statistische Bundesamt, wo sie zuletzt fünf Jahre lang die Abteilung Gesundheit, Soziales, Bildung und Private Haushalte leitete. Mit dem Beschaffungsamt des BMI führt Dr. Ruth Brand nunmehr den größten zivilen Beschaffer des Bundes mit einem Vergabevolumen von mehreren Milliarden Euro pro Jahr.
 
Prof. Dr. Michael Eßig
Forschungszentrum für Recht und Management öffentlicher Beschaffung, Universität der Bundeswehr

Universitätsprofessor Dr. Michael Eßig ist Leiter des Forschungszentrums für Recht und Management öffentlicher Beschaffung (FoRMöB) und Inhaber des Lehrstuhls für Materialwirtschaft und Distribution der Universität der Bundeswehr München. Zudem ist er gemeinsam mit Prof. Dr. Bernhard Hirsch Akademischer Leiter eines berufsbegleitenden MBA-Studiengangs mit Schwerpunkt in der öffentlichen Beschaffung. Er forscht und publiziert schwerpunktmäßig auf den Gebieten des Strategischen Beschaffungsmanagements, des Supply Chain Managements, der öffentlichen Beschaffung und des Defence Supply Managements. Prof. Dr. Michael Eßig war u. a. von 2010 bis 2012 Vizepräsident der Universität der Bundeswehr München und hat Lehraufträge an der University of San Diego, an der Universität St. Gallen und an der Wirtschaftsuniversität Wien inne. Zudem ist er Mitglied im Beirat des Deutschen Vergabenetzwerks (DVNW).
 
Prof. Dr. Matthias Einmahl
Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen

Prof. Dr. Matthias Einmahl ist seit 2005 Professor an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW in Köln. Er lehrt dort Zivilrecht, öffentliche Beschaffung/Vergaberecht und juristische Methodik. Prof. Dr. Matthias Einmahl hat zudem einen Lehrauftrag im Masterstudiengang New Public Management der FH Dortmund für das Modul öffentliche Beschaffung/Vergaberecht. Er war zwischen 1996 und 2004 Richter und kurzzeitig Staatsanwalt in Halle/Saale. Prof. Dr. Matthias Einmahl forscht und publiziert auf den Gebieten der öffentlichen Beschaffung und der Korruptionsprävention. Zu diesen Themen führt er auch Fortbildungen durch und berät Kommunen.
 
Dr. Gundula Fehns-Böer
Richterin, Oberlandesgericht Frankfurt am Main

Dr. Gundula Fehns-Böer ist Richterin am Oberlandesgericht Frankfurt am Main. Dort gehört sie dem Vergabesenat sowie dem Kartell- und 11. Zivilsenat an. Sie hält regelmäßig Vorträge zum Vergaberecht und ist Mitautorin in zwei Kommentaren.
 
Aline Fritz
Rechtsanwältin, FPS Fritze Wicke Seelig Partnerschaftsgesellschaft von Rechtsanwälten mbB

Seit 2000 ist Aline Fritz im Bereich des Vergaberechts tätig und berät öffentliche Auftraggeber bei der Erstellung von Ausschreibungen sowie Bieter in allen Phasen des Vergabeverfahrens. Sie hat umfassende Erfahrungen in der Vertretung vor diversen Vergabekammern und Vergabesenaten der Oberlandesgerichte. Aline Fritz hat ferner mehrere ÖPP-Projekte vergaberechtlich begleitet. Regelmäßig hält sie Vorträge und Schulungen zum Vergaberecht und veröffentlicht vergaberechtliche Fachbeiträge.
Dr. Rut Herten-Koch, M.A.
Fachanwältin für Verwaltungsrecht und Vergaberecht, Partnerin, Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Dr. Rut Herten-Koch berät sowohl die öffentliche Hand und ihre Unternehmen als auch private Eigentümer, Investoren, Projektentwickler und Bieter in Vergabeverfahren. Sie verfügt über umfangreiche Erfahrung in der Begleitung und Gestaltung komplexer Verfahren – sei es im Bauplanungs- oder im Vergaberecht. Darüber hinaus vertritt Rut Herten-Koch ihre Mandanten vor den Vergabenachprüfungsinstanzen und den Verwaltungsgerichten. Seit 2002 ist sie als Rechtsanwältin im Bereich öffentliches Recht und Vergaberecht in Berlin tätig. Rut Herten-Koch ist seit Juli 2015 Partnerin bei Luther.
 
Andrea Heim
Rechtsanwältin, Jung Rechtsanwälte, Frechen

Frau Heim ist seit 2006 schwerpunktmäßig mit dem Vergaberecht befasst. Zunächst war sie stellvertretende Bereichsleiterin Recht bei der FORUM • Institut für Management GmbH und verantwortete dort über 10 Jahre den Vergabebereich. 2019 wechselte die Unternehmensjuristin in die Anwaltschaft und spezialisierte sich auf die Bereiche Vergabe-, Zuwendungs- und Beihilferecht. In der täglichen Mandatsarbeit berät sie seither branchenunabhängig sowohl Auftraggeber als auch Bieter im Rahmen von europaweiten und nationalen Vergabeverfahren. Insbesondere ist sie in regelmäßiger vergaberechtlicher Praxis mit der Konzeption, Steuerung und Durchführung von ITK-Vergaben befasst.
 
Dieter Jagodzinska
Senior Berater öffentliche Auftragegeber und Managing Partner bei Precision Landing GmbH

34 Jahre Berufserfahrung, davon 27 Jahre in leitenden Positionen. Verantwortlich für Management in Projekten zu Prozesserfassungen und Prozessoptimierungen, elektronisches Beschaffungswesen für die Privatwirtschaft und öffentliche Auftraggeber, Digitalisierung von Geschäftsbereichen und Prozessen sowie die Erfassung und Definition von Anforderungen zu IT-Systemen/IT-Projekten. Moderation von Spezifikations- und Projektworkshops. Seit 2008 schwerpunktmässig im Bereich der Digitalisierung von Prozessen, insbesondere zur Beschaffung, für öffentliche Auftraggeber. Die Tätigkeiten seit dieser Zeit sind geprägt von der Prozesserfassung bei öffentlichen Auftraggebern, der Visualisierung der Prozesse und der Definition von Anforderungen für zu beschaffende Technologien und Dienstleistungen. Aufbauend auf das erlangte Know-How und der kontinuierlichen Weiterbildung im Rahmen des Vergaberechts und Vergabewesens wurden umfangreiche Projekte mit direkter Begleitung von Vergabeverfahren durchgeführt. Für die öffentlichen Auftraggeber wurden hierzu insbesondere bieter- und produktneutrale Leistungsverzeichnisse und korrespondierende Bewertungsmodelle sowie Vertragsinhalte zur Lieferantensteuerung erstellt.
 
Marco Junk
Geschäftsführer, DVNW Deutsches Vergabenetzwerk

RA Marco Junk gründete im Jahr 2007 den Vergabeblog, das heute meist gelesene Medium zu Vergaberecht und -Praxis, und 2010 gemeinsam mit Dipl.-Betriebsw. Martin Mündlein das Deutsche Vergabenetzwerk (DVNW). Er war wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer, danach bis 2011 Bereichsleiter Vergaberecht beim Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM) und leitete im Jahr 2011 die Online-Redaktion des Verlags C.H. Beck. Von 2012 bis 10/2014 war er Mitglied der Geschäftsleitung des BITKOM. Seit 2015 ist Marco Junk auch Geschäftsführer des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V..
 
Jens Klink
Produktmanager für Einsatzfahrzeuge, Berliner Feuerwehr

Jens Klink ist Ingenieur für Maschinenbau und Feuerwehrbeamter. Herr Klink ist im Bereich Zentraler Service Technik und Logistik der Berliner Feuerwehr beschäftigt und zuständig für die Planung, Beschaffung und Erprobung von Einsatzfahrzeugen für die Feuerwehr. Die Schwerpunkte seiner Arbeit liegen hierbei in der Konzeption und Integration moderner Fahrzeug- und Feuerwehrtechnik für und in den Einsatzdienst der Berliner Feuerwehr.
 
Dr. Katharina Knapton-Vierlich LL.M.
geschäftsführende Referatsleiterin, Europäische Kommission, Generaldirektion Binnenmarkt, Industrie, Unternehmertum und KMU

Dr. Katharina Knapton-Vierlich LL.M. ist in der in der Generaldirektion Binnenmarkt, Industrie, Unternehmertum und KMU, zuständig für die Strategischen Fragen des öffentlichen Auftragswesens. Sie ist seit 2003 Beamtin der Europäischen Kommission und seit 2010 in verschiedenen Bereichen der Politik und des Rechts der öffentlichen Auftragsvergabe tätig. Sie leitet auch den 2017 eingeführten Mechanismus zur Unterstützung großer Infrastrukturprojekte. Vor ihrem Wechsel nach Brüssel war sie sieben Jahre Rechtsanwältin in Berlin. Ihre berufliche Laufbahn begann Katharina Knapton-Vierlich 1992 als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Freien Universität Berlin, nach Abschluss des zweiten Staatsexamens in Berlin und des Masters of Laws an der University of Cambridge. Sie wurde von der Freien Universität Berlin 1997 aufgrund einer Arbeit zum institutionellen Europarecht promoviert.

Dr. Jakub Krumrey
Europäische Zentralbank, Directorate General Legal Services

Geboren 1984; Anderer Dienst im Ausland (Aberdeen, Schottland); Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Leipzig und der K.U. Leuven, Belgien mit Stationen bei der Deutsch-Polnischen Industrie- und Handelskammer in Warschau, Polen und der Sächsischen Staatskanzlei; Wiss. Mitarbeiter an der Universität Leipzig und Legal Counsel bei einem dänischen Energiekonzern; Rechtsabteilung der Europäischen Zentralbank; Referendariat am Kammergericht Berlin mit Stationen beim Auswärtigen Amt und der Food and Agriculture Organization of the United Nations in Rom, Italien; Rückkehr in die Rechtsabteilung der Europäischen Zentralbank in 2015.
 
Falk-Alexander Kuntze
Koordinator Vergabestelle, AOK Nord-Ost

Herr Falk-Alexander Kuntze ist als Volljurist langjährig für öffentliche Auftraggeber (Inhouse) im Bereich des Vergaberechts tätig. Aktuell treibt er den Aufbau und die Etablierung der Zentralen Vergabestelle für fiskalische Beschaffungen der AOK Nordost voran. Vor seiner jetzigen Position leitete er eine operative Einkaufseinheit der Berliner Flughäfen und optimierte mit juristischer Expertise zudem in interdisziplinären Teams die internen Einkaufsprozesse. Wertvolle Erfahrung im Vergabemanagement sammelte er zuvor als Leiter der Vergabestelle der Bundesdruckerei sowie bei einem öffentlich-rechtlichen IT-Dienstleister. Falk-Alexander Kuntze hält fortlaufend Inhouse-Schulungen mit vergaberechtlichen Schwerpunkt.
 
Dr. Christine Maimann
Vorsitzende Richterin des Vergabe- senats, 2. Kartellsenats und 27. Zivil-senats, OLG Düsseldorf

Frau Dr. Maimann ist Vorsitzende des für sämtliche Vergabeverfahren des Bundes und des Landes Nordrhein-Westfalen zuständigen und dementsprechend mit den zahlenmäßig meisten Beschwerdesachen befassten Vergabesenats des OLG Düsseldorf.
 
Dr. Nicola Ohrtmann
Rechtsanwältin und Salary Partnerin, Fachanwältin für Vergaberecht, Praxisgruppe Öffentliches Wirtschaftsrecht, AULINGER Rechtsanwälte|Notare

Dr. Nicola Ohrtmann ist Fachanwältin für Vergaberecht und Partnerin der Anwaltskanzlei AULINGER in Essen. Seit 17 Jahren berät sie Mandanten auf Auftraggeber- wie Bieterseite zu allen Fragen des Vergaberechts, zu beihilferechtlichen Themen und bei der Strukturierung und Organisation vergaberechtlicher Compliance. Ihre prozessuale Erfahrung resultiert aus der anwaltlichen Vertretung in über 45 Nachprüfungsverfahren sowohl vor Vergabekammern und -senaten, aber auch vor Zivilgerichten wegen vergaberechtlich begründeten Schadensersatzforderungen bis hin zum BGH. Dr. Ohrtmann ist Mitglied des Gesetzgebungsausschuss Vergaberecht des Deutschen Anwaltvereins. Sie veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Fachzeitschriften und Wirtschaftsnachrichten. Sie ist Autorin und Co-Herausgeberin zahlreicher Praxishandbücher. Außerdem leitet sie Schulungsveranstaltungen im Vergaberecht und begleitet Praktikerseminare als Referentin. Im JUVE-Handbuch 2018/2019 wird AULINGER als „Kanzlei des Jahres für Vergaberecht“ geführt.
 
Dr. Valeska Pfarr
Fachanwältin, Partnerin, für Vergaberecht, MENOLD BEZLER Rechtsanwälte Partnerschaft mbB

Dr. Valeska Pfarr, M.L.E., ist seit August 2010 bei Menold Bezler Rechtsanwälte Partnerschaft mbB in Stuttgart tätig. Sie berät sowohl öffentliche Auftraggeber als auch private Unternehmen umfassend in allen Bereichen des Vergaberechts. Dies beinhaltet insbesondere die umfassende Beratung bei der passgenauen, rechtssicheren Verfahrenskonzeption und -durchführung sowie die zielgerichtete Beratung von Unternehmen bei der Teilnahme an Vergabeverfahren. Ihre vertiefte Expertise umfasst auch Spezialmaterien wie etwa Vergaben im Bereich Verteidigung und Sicherheit. Zuvor war sie als Rechtsanwältin bei den Wirtschaftskanzleien Linklaters und HFK in Berlin tätig. Dr. Valeska Pfarr hält fortlaufend Fachvorträge und Schulungen, insbesondere ist sie Dozentin eines Fachanwaltslehrgangs Vergaberecht. Sie veröffentlicht regelmäßig Fachbeiträge und ist ständige Autorin des Vergabeblogs.

Norbert Portz
Beigeordneter und Dezernatsleiter, Vergaberecht, Städtebau und Umwelt, Deutscher Städte- und Gemeindebund (DStGB)

Norbert Portz leitet als Volljurist beim Deutschen Städte- und Gemeindebund seit 1998 das Dezernat für Städtebau, Umwelt und Vergabe. Der DStGB vertritt über seine Mitgliedsverbände ca. 11 000 Städte und Gemeinden in Deutschland. Norbert Portz vertritt die kommunalen Belange im Vergaberecht, insbesondere mit dem Ziel einer Vereinfachung und Entschlackung, sowohl in Brüssel als auch in Berlin. Norbert Portz ist Referent, Mitherausgeber sowie Autor zahlreicher Veröffentlichungen und Bücher zum Vergaberecht und Mitglied im Beirat des Deutschen Vergabenetzwerks (DVNW).
 

  Magnus Radu
Richter am Kammergericht Berlin, Vergabesenat

Magnus Radu ist seit 2012 Mitglied des für Staats- und Notarhaftungsrecht sowie das Notarkostenrecht zuständigen 9. Zivilsenats des Berliner Kammergerichts; seit 2013 ist er zugleich Mitglied des Vergabesenats des Kammergerichts und seit 2014 dort auch als Güterichter tätig. Er war seit 1997 zunächst als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft am Landgericht Berlin tätig und dann seit 1999 als Richter am Amtsgericht insbesondere mit allgemeinen Zivilsachen und Wohnungseigentumssachen befasst. Von 2007 bis 2011 war er an die Senatsverwaltung für Justiz des Landes Berlin abgeordnet, wo er zunächst als Dezernent im Zivilrechtsreferat und in den Jahren 2010 und 2011 als Leiter des Büros der Senatorin tätig war.
 
Kristina Scardino
Leiterin der zentralen Vergabestelle, Bezirksamt Mitte von Berlin

Kristina Scardino leitet neben ihrem weiteren Aufgabenbereich als Referentin des Bezirksstadtrates für Schule, Sport und Facility Management seit 2002 die zentrale Vergabestelle des Bezirksamtes Mitte von Berlin. Unter ihrer Leitung garantiert die Vergabestelle die sichere, zuverlässige und vergaberechtskonforme Durchführung der Ausschreibungsverfahren des Bezirksamtes Mitte (im Jahr 2018: 508 Vergabeverfahren mit einem Beschaffungsvolumen von rd. 57 Mio. Euro) und stellt eine effiziente Durchführung der Beschaffungsprozesse mittels der elektronischen Vergabe sicher. Als Garant für Wirtschaftlichkeit, Effizienz und Integrität sichert die Vergabestelle durch die regelmäßige Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen der Verwaltungsakademie, Workshop-Verfahren, Info-Veranstaltungen der Berliner Innungen, Fachtagungen zu Gebäudereinigung und Schulverpflegung sowie beim Bundesverband für Materialwirtschaft und Einkauf und die Teilnahme am Deutschen Vergaberechtstag ihre Rolle als Kompetenzteam für Vergaberecht im Bezirksamt Mitte. Seit der Gründung der Regionalgruppe Berlin/Brandenburg des Deutschen Vergabenetzwerkes im Mai 2012 ist die Vergabestelle Mitte dort aktives Mitglied.
 
Patrick Schlecht
Vertriebsleiter Deutschland für Kommunal- und Sonderfahrzeuge, Rosenbauer Deutschland GmbH

Patrick Schlecht ist Prokurist und Vertriebsleiter für Kommunal- und Sonderlöschfahrzeuge bei der Rosenbauer Deutschland GmbH. Mit seiner 20-jährigen Berufserfahrung ist der studierte Vertriebsmanager u.a. für die Großkundenbetreuung im Unternehmen zuständig und begleitet viele Sonderprojekte.
 
Dr. Roland M. Stein, LL.M. Eur.
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Vergaberecht, Partner, BLOMSTEIN Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB

Roland Stein ist Fachanwalt für Vergaberecht und Spezialist für Außenwirtschaftsrecht, vorwiegend in den Bereichen Energie, Industrie, Infrastruktur, IT & Technologie sowie Verteidigung und Sicherheit. Im Vergaberecht ist er sowohl für öffentliche Auftraggeber als auch für Bieter tätig. Darüber hinaus verfügt er über langjährige Erfahrung im Bereich der vergaberechtlichen Compliance (vor allem zu Ausschlüssen, Vergabesperren und Selbstreinigung), einschließlich der Beratung zu Sanktionierungen durch die Weltbank und sonstige multilaterale Entwicklungsbanken. Darüber hinaus steht er sanktionierten Unternehmen bei der Überprüfung ihrer Compliance-Systeme als ein von der Weltbank zugelassener Compliance-Monitor zur Verfügung. Ferner berät er Unternehmen bei sämtlichen Themen mit Bezug zum außenwirtschaftsrechtlichen Verkehr. Dazu zählen das Zoll- und Verbrauchsteuerrecht (vorwiegend Energie- und Stromsteuer sowie Alkoholsteuer), das Exportkontroll- und Sanktionsrecht sowie das WTO-Recht (insbesondere Anti-Dumping.und Schutzmaßnahmen) und das allgemeine europäische Recht. Er unterstützt seine Mandanten in Deutschland und im Ausland. Roland Stein ist Mitglied im Vorstand des Forum Contracting e.V., Co-Leiter des Gesprächskreises Verteidigungs- und Sicherheitsvergaben des forum vergabe e.V., Mitherausgeber der Zeitschrift Contracting und Recht und Herausgeber des Beck’schen Online-Kommentars zum Vergaberecht. Er referiert regelmäßig zu aktuellen außenwirtschafs- und vergaberechtlichen Themen.
 
Dr. Philipp Steinberg
Abteilungsleiter Wirtschaftspolitik, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Vor seiner jetzigen Position war Herr Dr. Steinberg von 2009 – 2013 Unterabteilungsleiter Politische Planung im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Vorherige berufliche Stationen führten ihn in eine Großkanzlei, das Bundesministerium der Finanzen und den Parteivorstand der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands, wo er unter anderem für Peer Steinbrück den Maßnahmenkatalog zur Regulierung der Finanzkrise 2008 ff. erarbeitete. Philipp Steinberg studierte Rechtswissenschaften und Politische Ökonomie sowie Steuerwissenschaften in Berlin, Münster und Paris. Er wurde im öffentlichen Wirtschaftsrecht 2001 promoviert. Er hält neben dem 1. und 2. Staatsexamen ferner den Abschluss einer Licence d’Etat Francais und einen MBA. Er ist Autor und Herausgeber dreier Bücher zu Steuerungsmöglichkeiten in Mehrebenensystemen, zur Finanzkrise von 2008 sowie zur Reform der Eurozone (2016) sowie zahlreicher Aufsätze zu Wirtschaftspolitik, Wirtschafts- und Steuerrecht.
 
Dr. Christian Teuber
Rechtsanwalt, Partner, Baker Tilly Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Herr Rechtsanwalt Dr. Christian Teuber ist als Partner bei Baker Tilly Deutschland für die Bereiche Vergabe- und Beihilferecht verantwortlich. Beratungsschwerpunkt von Herrn Dr. Teuber, der seit knapp 10 Jahren anwaltlich im Vergaberecht tätig ist und die Entwicklung des Vergaberechts zuvor als Mitarbeiter am (ehemaligen) Bochumer Lehrstuhl von Professor Dr. Martin Burgi wissenschaftlich begleitet hat, ist die Betreuung öffentlicher Auftraggeber bei der Konzeption, der Steuerung und der Durchführung von nationalen und europaweiten Vergabeverfahren.
 
Dr. Florian Wolf
Rechtsanwalt, Counsel, Vergabe- und Außenwirtschaftsrecht, BLOMSTEIN Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB

Dr. Florian Wolf hat Rechtswissenschaften an der Universität Osnabrück und an der Pázmány Péter Katolikus Egyetem Budapest studiert. 2014 wurde er an der Universität Osnabrück zum Dr. iur. promoviert. Vor der Gründung von BLOMSTEIN war Florian Wolf als Rechtsanwalt in Berlin bei Freshfields Bruckhaus Deringer LLP in der vergabe- und außenwirtschaftsrechtlichen Beratung internationaler Mandanten tätig. Florian Wolf ist auf deutsches und europäisches Vergabe- und Außenwirtschaftsrecht spezialisiert. Er berät öffentliche Auftraggeber sowie nationale und internationale Auftragnehmer zu vergaberechtlichen Fragestellungen und vertritt sie in Nachprüfungsverfahren vor den Vergabenachprüfungsinstanzen. Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist die Beratung von Mandanten hinsichtlich der Vergabe von Aufträgen in den Bereichen Verteidigung und Sicherheit. Seine Beratungstätigkeit umfasst daneben das Zoll-, Energie- und Stromsteuer-, Exportkontroll- und Sanktionsrecht sowie die Beratung auf dem Gebiet des Informationsfreiheitsgesetzes (IFG) und des Informationsweiterverwendungs-gesetzes (IWG).
 
Dr. Christopher Wolters
Rechtsanwalt, Senior Associate, Vergabe- und Außenwirtschaftsrecht, BLOMSTEIN Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB

Dr. Christopher Wolters studierte an den Universitäten Tübingen, Lausanne und Münster Rechtswissenschaften. Im Anschluss arbeitete er neben seiner Dissertation für verschiedene internationale Wirtschaftskanzleien. Sein Referendariat absolvierte Christopher Wolters beim Kammergericht in Berlin mit Station unter anderem an der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Teheran.Christopher Wolters ist auf die Beratung im Vergabe- und Außenwirtschaftsrecht spezialisiert. Im Vergaberecht unterstützt er sowohl öffentliche Auftraggeber als auch Bieter, vor allem im Hinblick auf Fragestellungen der vergaberechtlichen Compliance (Vergabesperren und Selbstreinigung). Diesbezüglich berät er auch gegenüber internationalen Entwicklungsbanken, insbesondere der Weltbank. Zu seinen deutschen und internationalen Mandanten zählen vor allem Unternehmen aus den Branchen Sicherheit & Verteidigung sowie IT.
 
Daniel Zielke
Senior IT Sales Manager, Univention GmbH

Daniel Zielke ist Senior IT Sales Manager bei der Univention GmbH, einem der führenden deutschen Open Source Softwareunternehmen. Nach Stationen in Journalismus und Politik hat er sich auf das öffentliche Auftragswesen und die Digitalisierung der Verwaltung fokussiert und arbeitete in verschiedenen Verbänden zu diesem Thema. Neben der Tätigkeit als Dozent berät er öffentliche Auftraggeber zu Fragen der Digitalen Souveränität, Digitalisierung von Prozessen, Change-Management sowie Prozessoptimierung im Beschaffungswesen. Er ist Mitherausgeber des Praxishandbuchs eVergabe.
 
Copyright © 2016 - 2021 by deutscher-vergabetag.de