Deutscher Vergabetag
                                                                                                                       
 
5. Deutscher Vergabetag 2018


Der Jahreskongress für Vergaberecht & -praxis | 25. & 26. Oktober 2018 | Berlin

 

Datenschutz

1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen und des betrieblichen Datenschutzbeauftragten

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) auf dieser Website ist die:

DVNW Akademie GmbH
Im Haus der Bundespressekonferenz | Büro 1209
Schiffbauerdamm 40
10117 Berlin

Tel: +49 (0)30 206 332 36
E-Mail: info@dvnw-akademie.de

Die betriebliche Datenschutzbeauftragte des DVNW ist unter o. g. Anschrift und Telefonnummer, bzw. unter info@dvnw-akademie.de erreichbar.

2. Zwecke der Datenverarbeitung und Rechtsgrundlage

a) Bei Aufruf der Website

Bei Aufruf und Nutzung dieser Internetseite erfasst unser Webprovider automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem Ihres Endgeräts. Diese Informationen werden bis zu 90 Tagen in einem sog. Logfile gespeichert. Folgende Informationen werden dabei erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert:

  • IP-Adresse des anfragenden Rechners
  • Zeitstempel des Zugriffs
  • Name und URL der abgefragten Inhalte
  • Website, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL)
  • Name und Version der Browsersoftware sowie des Betriebssystems Ihres Rechners 

Diese Informationen werden verarbeitet, um einen reibungslosen Verbindungsaufbau der Website und eine effektive Nutzung unseres Internetangebots zu ermöglichen. Ferner dienen diese Daten zur Gewährleistung der Systemsicherheit und –stabilität. Sie werden von uns auch zu statistischen Zwecken genutzt, um Informationen über die Nutzung der Internetseite zu erhalten (z.B. wie häufig verschiedene Inhalte aufgerufen wurden oder mit welchem Browser die Internetseite betrachtet wird). Die Auswertung der Daten erfolgt nur anonymisiert. Hierdurch ist es ausgeschlossen, dass Nutzungsdaten einer bestimmten Person zugeordnet werden können. 

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs.1 S.1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus oben aufgelisteten Zwecken zur Datenverarbeitung. 

Darüber hinaus werden beim Besuch unserer Internetseite Cookies eingesetzt. Nähere Erläuterungen dazu erhalten Sie unter d). 

b) Bei Kontaktaufnahme 

Sofern Sie mit uns in Kontakt treten, z.B. per Kontaktformular oder per E-Mail, werden dabei personenbezogene Daten erhoben. Die hierfür von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten werden von uns ausschließlich zum Zwecke der Beantwortung Ihres Anliegens erhoben und gespeichert. Ihre Daten werden nach der abschließenden Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht, sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungsfristen entgegenstehen. 

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung folgt aus unserem berechtigten Interesse an der Bearbeitung Ihrer Anfrage (Art. 6 Abs.1 S.1 lit. f DSGVO). 

c) Cookies 

Diese Website verwendet so genannte Cookies, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über die Websitenutzung werden an unseren Server in Deutschland übertragen und gespeichert. Die Informationen werden verwendet, um eine bedarfsgerechte Nutzung unserer Website zu ermöglichen. Eine Übertragung an Dritte erfolgt nicht. Die IP-Adresse wird sofort nach der Verarbeitung und noch vor deren Speicherung anonymisiert. Eine eventuelle Zuordenbarkeit zu einem konkreten Internet-Nutzer ist damit ausgeschlossen. 

Die Verarbeitung der Daten mittels Cookies erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO für die genannten Zwecke zur Wahrung unserer berechtigten Interessen an der bestmöglichen Funktionalität der Website sowie einer nutzerfreundlichen Gestaltung des Seitenbesuchs. 

Bitte beachten Sie, dass Sie dem Einsatz von Cookies widersprechen können. Weitere Informationen zum Widerspruchsrecht können Sie Ziffer 5 entnehmen. 

3. Weitergabe von Daten 

Wir geben Ihre personenbezogenen Daten grundsätzlich nicht an Dritte weiter, es sei denn: 

  • Sie haben hierzu ausdrücklich Ihre Einwilligung erteilt, Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO, 
  • wir sind gesetzlich oder durch einen Gerichtsbeschluss hierzu verpflichtet, Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO oder 
  • es ist für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich, Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. 

4. Rechte der betroffenen Person 

Sie haben das Recht: 

  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen; 
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen; 
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist; 
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben; 
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen; 
  • soweit eine Datenverarbeitung auf Ihrer Einwilligung beruht, gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit uns gegenüber mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die betroffenen Daten unverzüglich löschen werden, soweit eine weitere Verarbeitung nicht auf eine andere Rechtsgrundlage gestützt werden kann. 
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. Insbesondere können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes wenden. 

5. Widerspruchsrecht 

Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art.6 Abs.1 S.1 lit. f DSGVO verarbeiten, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Möchten Sie von Ihrem Widerspruchs- oder Widerrufsrecht (Ziffer 4, 6. Anstrich) Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an info@dvnw-akademie.de. 

6. Datensicherheit 

Wir ergreifen sämtliche angemessene technische und organisatorische Maßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert. 

7. Dauer der Speicherung personenbezogener Daten 

Die personenbezogenen Daten werden grundsätzlich gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zwecks ihrer Verarbeitung (z.B. Beschwerdebearbeitung) nicht mehr erforderlich sind und keine gesetzlichen Verpflichtungen (z.B. Aufbewahrungsfristen) oder berechtigte Interessen unsererseits (z.B. zur Verteidigung von Rechtsansprüchen) einer Löschung entgegenstehen. 

Die unter Ziffer 2a) aufgeführten Daten werden spätestens nach 90 Tagen gelöscht. Die mittels Cookies verarbeiteten Daten (vgl. Ziffer 2c)) werden gelöscht, sobald sie für unsere Aufzeichnungszwecke nicht mehr benötigt werden. Die zum Zwecke der Beschwerdebearbeitung verarbeiteten Daten (vgl. Ziffer 2b)), werden für den Zeitraum des Beschwerdeverfahrens und darüber hinausgehend zur etwaigen Verteidigung von Rechtsansprüchen für maximal 3 Jahre gespeichert. 

Die im Zuge einer sonstigen Kontaktaufnahme mit uns verarbeiteten Daten (vgl. Ziffer 2c)) werden – vorbehaltlich gesetzlicher Aufbewahrungsfristen - nach der abschließenden Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. 

Stand: 24.5.2018

    

Copyright © 2016 - 2018 by deutscher-vergabetag.de